Textilfilialist Adler: Halbjahresumsatz sinkt, Ergebnis steigt

Der Bekleidungshändler Adler Modemärkte AG musste im ersten Halbjahr 2019 wie erwartet einen Umsatzrückgang hinnehmen. Trotzdem konnte das Unternehmen aus Haibach sein Betriebsergebnis verbessern. Angesichts der vorliegenden Zahlen bestätigte der Vorstand seine Jahresprognosen.

Laut einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung belief sich der Umsatz in den Monaten Januar bis Juni auf 236,0 Millionen Euro. Damit verfehlte er das entsprechende Vorjahresniveau um 2,9 Prozent. Das kam nicht überraschend: Aufgrund „der anhaltenden Schwäche des textilen Einzelhandels und der planmäßigen Reduzierung der Zahl der Modemärkte“ hatte die Unternehmensführung mit einem Umsatzrückgang gerechnet.

Aufwärts ging es hingegen beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Es wuchs um 4,1 Prozent auf 25,1 Millionen Euro. Zudem verkündete das Unternehmen „deutliche Verbesserungen der Liquidität und des Free Cashflows“ im zweiten Quartal. Seinen vollständigen Halbjahresbericht wird der Textilfilialist am 1. August publizieren.

In der Vorabmeldung bestätigte der Einzelhändler aber bereits seine Jahresprognosen. Demnach rechnet der Vorstand auch weiterhin mit einem Jahresumsatz „leicht unter 500 Millionen Euro“. Den Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, als die Erlöse 507,1 Millionen Euro erreicht hatten, begründete das Unternehmen mit den vorgenommenen „Standortbereinigungen“. Beim EBITDA werden 64 bis 69 Millionen Euro erwartet.

Foto: Adler Modemärkte AG

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN