TK-Maxx-Mutter TJX übertrifft im dritten Quartal die Erwartungen

Der US-amerikanische Handelskonzern TJX Companies Inc. hat am Mittwoch überraschend gute Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 vorgelegt. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn hätten die aktuellen Resultate die Erwartungen des Managements „deutlich übertroffen“, erklärte CEO Ernie Herrman in einer Mitteilung.

Der weltgrößte Off-Price-Händler, der in Deutschland mit seiner Kette TK Maxx vertreten ist, erwirtschaftete in den Monaten August bis Oktober einen Umsatz in Höhe von 10,1 Milliarden US-Dollar (8,52 Milliarden Euro). Trotz der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Krise wurde das Niveau des Vorjahresquartals damit lediglich um 3,2 Prozent verfehlt. In den geöffneten Stores schrumpften die Erlöse auf vergleichbarer Fläche um fünf Prozent. Aktuell seien etwa 470 Filialen aufgrund lokaler Schutzmaßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie zeitweilig geschlossen, erklärte das Unternehmen.

Trotz des Umsatzrückgangs konnte der Konzern nach zuletzt hohen Verlusten sein Ergebnis wieder steigern, weil der Steuersatz niedriger ausfiel als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn lag bei 866,7 Millionen US-Dollar (730,1 Millionen Euro) und damit um 4,6 Prozent höher als im dritten Quartal 2019/20. Angesichts der Unwägbarkeiten aufgrund der Corona-Krise verzichtete das Unternehmen auf Jahresprognosen. In den ersten beiden Wochen des vierten Quartals hätten die Erlöse in den geöffneten Stores flächenbereinigt um sieben Prozent unter dem entsprechenden Vorjahresniveau gelegen, teilte TJX mit.

Foto: TK Maxx

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN