Off-Price-Händler TJX: Starke Jahresresultate sorgen für Kurssprung.

Der US-amerikanische Handelskonzern TJX Companies Inc. konnte im Geschäftsjahr 2019/20 die Erwartungen übertreffen. Das verdankte der weltgrößte Anbieter von preisreduzierten Produkten, der in Deutschland mit seiner Kette TK Maxx vertreten ist, vor allem einem überraschend starken Weihnachtsgeschäft. Bei den Anlegern kamen die Zahlen, die der Konzern am Mittwoch veröffentlichte, gut an: Der Aktienkurs stieg zwischenzeitlich um mehr als acht Prozent.

Im Geschäftsjahr 2019/20, das am 1. Februar abgeschlossen wurde, belief sich der Konzernumsatz auf 41,7 Milliarden US-Dollar (38,3 Milliarden Euro). Das entsprach einer Verbesserung um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf vergleichbarer Fläche stiegen die Erlöse um vier Prozent. Auch seinen Nettogewinn konnte TJX kräftig erhöhen: Er wuchs um 6,9 Prozent auf 3,27 Milliarden Euro (3,00 Milliarden Euro). Der verwässerte Gewinn pro Aktie stieg von 2,43 auf 2,67 US-Dollar.

Für das unerwartet kräftige Wachstum sorgte ein starkes Schlussquartal, in dem der Umsatz um zehn Prozent auf 12,2 Milliarden US-Dollar gesteigert wurde. Flächenbereinigt legten die Erlöse um sechs Prozent zu. Analysten hatten im Durchschnitt lediglich ein Wachstum um rund drei Prozent vorausgesagt.

Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert das Management weitere Verbesserungen. So soll der Umsatz auf vergleichbarer Fläche um zwei bis drei Prozent steigen. Beim verwässerten Gewinn pro Aktie liegt das Ziel zwischen 2,77 und 2,83 US-Dollar.

Foto: TK Maxx

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN