• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Tod’s kann Jahresverlust deutlich verringern

Tod’s kann Jahresverlust deutlich verringern

Von Jan Schroder

11. März 2022

Business

Bild: Tod's

Der italienische Modekonzern Tod’s SpA hat auch das Geschäftsjahr 2021 mit einem Verlust abgeschlossen. Der Fehlbetrag fiel allerdings dank kräftiger Umsatzzuwächse deutlich geringer aus als im Vorjahr. Zudem übertrafen die Ergebnisse, die das Unternehmen am Donnerstag vorlegte, die Markterwartungen.

Die Unternehmensgruppe, zu der die Marken Tod’s, Hogan, Roger Vivier und Fay gehören, konnte demnach im abgelaufenen Jahr operativ in die Gewinnzone zurückkehren: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 24,2 Millionen Euro, nachdem 2020 noch ein entsprechender Fehlbetrag von 135,4 Millionen Euro verbucht worden war. Der Nettoverlust wurde von 73,2 Millionen Euro auf 5,9 Millionen Euro verringert.

Der Konzern führte die Ergebnisverbesserung auf „gewissenhaftes Kostenmanagement“ und das hohe Umsatzplus zurück. Bereits im Januar hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass es seine Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 38,7 Prozent auf 883,8 Millionen Euro steigern konnte. 2020 hatten die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie die Geschäfte erheblich belastet.

Weiterlesen:

Tod’s
Tod’s SpA