Tom Tailor verkauft Bonita an niederländische Victory & Dreams Holding

Der Hamburger Bekleidungskonzern Tom Tailor Holding SE trennt sich von seinem Sorgenkind Bonita. Am Mittwochabend verkündete das Unternehmen, dass die Tochter an die niederländische Gesellschaft Victory & Dreams International Holding B.V. verkauft wird. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet worden. Über die Konditionen der Transaktion hätten beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf stehe noch „unter den üblichen Vorbehalten, insbesondere der kartellrechtlichen Genehmigung“, erklärte Tom Tailor.

„Der Verkauf von Bonita ist ein wichtiger Schritt für die Tom Tailor Group. Wir schaffen damit klare Verhältnisse, setzen Kapazitäten frei und können uns künftig voll auf das profitable Wachstum der Kernmarke Tom Tailor konzentrieren. Diese hat sich auch im vergangenen Jahr in einem für die gesamte Branche schwierigen Umfeld gut behauptet und liegt beim Ergebnis voll innerhalb der Erwartungen“, erläuterte Vorstandschef Heiko Schäfer in einer Mitteilung.

Neuer Eigentümer legt „Weiterführungskonzept“ für Bonita vor

Tom Tailor hatte Bonita im Jahr 2012 übernommen, um sein Portfolio zu ergänzen. Der auf Kundinnen über 45 Jahre spezialisierte Bekleidungshändler bereitete dem neuen Eigentümer aber keine Freude. Über Jahre bemühte sich der Konzern ohne nachhaltigen Erfolg, die Marke mit zahlreichen Restrukturierungsmaßnahmen zu sanieren. Im vergangenen Winter deutete Tom Tailor erstmals eine mögliche Trennung von der Tochter an. Die wurde nun vollzogen. „Wir sind nicht der ideale Eigentümer für Bonita: Der neue Eigentümer kann die Synergiepotenziale mit Bonita deutlich stärker nutzen“, räumte Schäfer am Mittwoch ein.

Nun hofft CFO Thomas Dressendörfer auf eine erfolgreichere Zukunft für die Marke: „Wir sind der Überzeugung, dass sich Bonita in der Eigentümerschaft eines strategischen Investors erfolgreich weiterentwickeln kann. Dabei ist uns wichtig, dass die Victory & Dreams International Holding ein Weiterführungskonzept für die Marke und den Standort in Hamminkeln vorgestellt hat“, erklärte er in einer Mitteilung.

Dem neuen Eigentümer Victory & Dreams gehören unter anderem die Bekleidungskonzepte Witteveen und Miller & Monroe. Zuletzt hatte er für Schlagzeilen gesorgt, als er die Filialen des schweizerischen Textilhändlers Charles Vögele in Deutschland und Österreich übernahm. Der Umfirmierung der deutschen Standorte in Miller & Monroe-Filialen war jedoch kein Erfolg beschieden: Anfang März musste die deutsche Tochter von Miller & Monroe Insolvenz anmelden.

Foto: Tom Tailor Holding SE
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN