Deichmann eröffnet in München seine bisher größte Filiale

Der Schuhhändler Deichmann SE hat am Donnerstag in München einen neuen Flagship-Store eröffnet. Die Filiale in der Neuhauser Straße 19-21 ist mit rund 2.300 Quadratmetern die bisher größte des Unternehmens. Dort werden nun auch neue Omnichannel-Angebote vorgestellt.

Das neue Flagship ersetzt zwei ältere Deichmann-Geschäfte im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt. Das Unternehmen habe „die bisherigen Standorte an der Kaufinger Straße und an der Neuhauser Straße unter einem Dach“ zusammengeführt, erklärte der Schuhfilialist in einer Mitteilung. Zum Angebot gehörten 47.000 Paar Schuhe. Zudem wurde dort eine „Online-Exklusiv-Abteilung“ eingerichtet. „Hier werden in einem Pilotprojekt Modelle gezeigt, die es nur im Onlineshop gibt“, erklärte das Unternehmen. Die Musterschuhe könnten „in die Hand genommen und in den gängigsten Größen auch anprobiert werden“. Eine Bestellung sei „über die Kasse, über ein spezielles Kunden-Touchdisplay oder über die iPads des Verkaufspersonals“ möglich. Die Bezahlung erfolge an der Kasse, bevor die Schuhe den Kunden nach Hause geliefert würden.

Das Pilotprojekt sei ein „gelungenes Beispiel für den Ausbau des Omnichannel-Konzeptes bei Deichmann“, erklärte Heinrich Deichmann, der Verwaltungsratsvorsitzende des Einzelhändlers, in einer Mitteilung. „Wir wollen den Kunden das Beste aus beiden Welten bieten und sowohl den stationären als auch den Onlinehandel fit für die Zukunft machen“, so Deichmann.

Deichmann eröffnet in München seine bisher größte Filiale

Fotos: Deichmann SE, Fotograf: Magnus Pettersson

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN