Globetrotter startet Verleihservice

Der Outdoor-Ausstatter Globetrotter will Artikel aus einigen Bereichen seines Sortiments künftig auch verleihen. Mit dem neuen Angebot erhielten die Kunden die Gelegenheit, Ausrüstungsgegenstände vor einem endgültigen Kauf zu testen, erläuterte die Globetrotter Ausrüstung GmbH am Dienstag in einer Mitteilung. Gleichzeitig sei der Service als Beitrag zur Nachhaltigkeit gedacht: „Das Teilen von nicht permanent gebrauchter Ausrüstung kann überflüssige Anschaffungen verhindern, Material einsparen und damit die Ressourcen schonen“, erklärte das Unternehmen.

„Das Leihangebot umfasst zunächst die Sortimentsbereiche Wassersport, Rucksäcke & Taschen, Zelte, Fahrrad, Outdoor-Küche und Kinder-Ausrüstung, soll aber nach einer Startphase erweitert werden“, teilte Globetrotter mit. Die Kunden können die entsprechenden Produkte demnach online oder direkt in der Filiale ordern. Sie werden ihnen dann nach Hause geliefert. Die Mindestmietdauer betrage drei Tage und sei „nur für Personen möglich, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben“, erklärte das Unternehmen. Nach dem Ende der Nutzung haben die Kunden die Möglichkeit, die Artikel zurückzusenden oder „zum Gebrauchtpreis“ zu erwerben.

„Zum einen bieten wir KundInnen so die Möglichkeit zum Testen der Ausrüstung“, erklärte Christian Zien, Head of E-Commerce bei Globetrotter, in einer Mitteilung. „Zum anderen ist der Verleih ein guter Einstieg für Menschen, die neue Aktivitäten im Freien erstmal ausprobieren möchten, bevor sie in hochwertige Ausrüstung und den entsprechenden Stauraum investieren. Kaum jemand braucht immer alles. Durchs Ausleihen kann der eigene Grundbestand pro Tour und Aktivität flexibel und kostengünstig nach Bedarf aufgestockt werden, zum Beispiel für wachsende Kinder.“

Foto: Globetrotter

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN