• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • H&M und Lablaco testen Verleihservice in Berlin

H&M und Lablaco testen Verleihservice in Berlin

Von Jan Schroder

19. Okt. 2021

Einzelhandel

Der neue Verleihservice im H&M-Store "Berlin Mitte Garten"(Foto: Lablaco)

Die zum schwedische Bekleidungskonzern Hennes & Mauritz AB gehörende Handelskette H&M bietet den Kund:innen in ihrer Berliner Pilotfiliale „Mitte Garten“ ab sofort einen neuen Verleihservice an. Dabei kollaboriert der Textilanbieter mit dem auf digitale Kreislauflösungen spezialisierten Unternehmen Lablaco und nutzt dessen auf dem Blockchain-Prinzip beruhende Plattform Spin. Mit dem Testlauf in Berlin, der vorerst bis zum Jahresende dauern soll, wollten die beiden Unternehmen im Rahmen ihrer Partnerschaft das Potenzial solcher Angebote ausloten, erklärte Lablaco am Dienstag in einer Mitteilung.

„Ich freue mich sehr, diesen blockchainbasierten Mietservice exklusiv in unserem Store ‚Berlin Mitte Garten‘ auszuprobieren“, erklärte Stiliana Stoyanova, die PR- und Event-Managerin des H&M-Shops, in einer Mitteilung. „Unsere Community und unser Kund:innenstamm sind einzigartig – sie lieben es, neue Dinge zu entdecken und mit ihrem Stil und ihrer Kleidung auf modische, nachhaltige und erschwingliche Weise zu experimentieren.“

Im Rahmen des Projekts können Kund:innen im Berliner Store nun ausgewählte Kleidungsstücke per Smartphone reservieren, bezahlen und ausleihen. Durch das Scannen des Labels erhalten sie dabei Informationen über die Vorgeschichte des einzelnen Produkts und können eigene Erfahrungen hinzufügen. Nach der Rückgabe werden die Artikel geprüft, gereinigt und für die nächste Ausleihe bereitgestellt.