• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Im Handel beginnt nach WM-Aus das Verramschen der Fanartikel

Im Handel beginnt nach WM-Aus das Verramschen der Fanartikel

Von DPA

28. Juni 2018

Einzelhandel

Nur einen Tag nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM haben die ersten Händler mit dem Verramschen der verbliebenen Fan-Artikel begonnen. Die Warenhauskette Kaufhof lockte am Donnerstag unter dem Motto «Schade Deutschland» mit einem «Trostrabatt» von 40 Prozent auf die Trikots der deutschen Mannschaft.

Auch die Supermarktkette Rewe, die in den vergangenen WM-Wochen unter dem Motto «Bist du ein Fan, sind wir dein Markt» massiv um Fußballanhänger geworben hatte, kündigte an, dass WM-Fan-Artikel «nun größtenteils preisreduziert werden». Allerdings handele es sich nur noch um geringe Restmengen, da die Fan-Artikel bereits frühzeitig angeboten und beworben worden seien. Die Verbrauchermarktkette Real überlegt nach Angaben eines Sprechers ebenfalls, «große Teile des WM-Sortiments zu rabattieren».

Rewe-Chef Lionel Souque hatte vor Beginn der Fußball-WM erklärt, er rechne bei einem guten Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft mit einem zusätzlichen Umsatzschub von «mindestens zwei Prozent» - nicht zuletzt durch größere Umsätze mit Snacks, Getränken und Grillfleisch. Ein Firmensprecher relativierte allerdings am Donnerstag mit Blick auf das gute Wetter die möglichen Effekte des frühen Ausscheidens. «Wir gehen davon aus, dass sich aufgrund der kommenden sommerlichen Temperaturen gerade Artikel wie Grillgut, Getränke und Snacks weiterhin positiv entwickeln werden.» (dpa)

Foto: Kaufhof Website
Fussball-WM
Fussballweltmeisterschaft
Kaufhof
Rewe
WM