• Home
  • Nachrichten
  • Kultur
  • Global Fashion Agenda und BBC entwickeln Dokumentarserie

Global Fashion Agenda und BBC entwickeln Dokumentarserie

Von Jule Scott

3. Nov. 2022

Kultur

Foto: Global Fashion Agenda

Global Fashion Agenda (GFA) arbeitet an einer Filmreihe über soziale und ökologische Nachhaltigkeit in der Modeindustrie. Die Dokumentarreihe wird von BBC Storyworks, einer Tochterfirma des britischen Rundfunksenders BBC, produziert und nächstes Jahr auf BBC.com veröffentlicht, teilte die gemeinnützige Nachhaltigkeitsinitiative auf dem Global Fashion Summit am Donnerstag mit. 

Mode stehe in den kommenden Jahrzehnten vor einer gewaltigen Herausforderung, diese biete der Branche allerdings auch die Chance, sich zu beweisen, indem Nachhaltigkeit und Verantwortung vorangetrieben werden. Die Dokumentationsreihe soll sich den Fortschritten in der Modeindustrie widmen und Fallstudien zeigen, die positive Beispiele von Führung, Innovation und Zusammenarbeit verdeutlichen. Dabei sollen unter anderem Themen wie die Bedingungen für Arbeitende, die Beschaffung von Materialien und die Kreislaufwirtschaft thematisiert werden.  Ziel sei es, wichtige Gespräche anzuregen und Verbraucher:innen über verschiedene Probleme und deren potenzielle Lösungen aufzuklären und zugleich die Verantwortlichen in der Branche dazu zu bewegen, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen.

Inspirieren und Aufklären

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit BBC StoryWorks, um Bildungsinhalte zum Thema Nachhaltigkeit in der Mode zu verbreiten“, so Federica Marchionni, Geschäftsführerin der Global Fashion Agenda. „Um die Branche zu verändern und eine positive Bilanz zu ziehen, müssen wir die Menschen inspirieren und darüber aufklären, wie wir Mode nachhaltig produzieren, vertreiben und konsumieren können. Für eine Welt, die über die nächste Saison hinausgeht, laden wir jeden ein, zu lernen und Teil eines notwendigen und möglichen Wandels zu sein.“

Für die Dokumentarreihe wird eine eigene Seite auf der BBC-Website eingerichtet. Dort werden Zuschauer:innen nicht nur die Filme, sondern auch weitere Informationen und Berichte zu den behandelten Themen finden. „Wir freuen uns, gemeinsam mit der GFA eine Serie zu entwickeln, die sich mit der Frage beschäftigt, wie die Mode der Gesellschaft und der Umwelt mehr zurückgeben kann, als sie nimmt“, sagt Simon Shelley, Vice President für Programme Partnerships für BBC Studios.

Unternehmen können positive Initiativen vorstellen

Mitglieder und Partner der Global Fashion Agenda, zu denen renommierte Unternehmen wie Nike, Kering und Bestseller gehören, können derzeit noch eigene Erfahrungen und Geschichten zu der Dokumentationsreihe beisteuern. Hierfür muss ein konkretes Projekt oder eine Initiative eines Unternehmens, das sich mit den sozialen Auswirkungen der Modebranche, verschiedenen Rohstoffen, dem Umweltschutz oder der Kreislaufwirtschaft befasst, vorgestellt werden. Eingereichte Beiträge werden von der GFA und BBC Storyworks geprüft und gegebenenfalls ausgewählt.

Weiterlesen:

Global Fashion Agenda
Kreislaufwirtschaft
Nachhaltigkeit