Kochrezepte aus der Modewelt: Von Dior bis Phillip Lim

Bei all den Nachrichten, die derzeit schwer auf dem Magen liegen, kann etwas leichte Kost nicht schaden. Das dachte sich auch der US-amerikanische Designer Phillip Lim, als er sein vergriffenes Kochbuch während der Pandemie als E-Book wieder auflegte und die Erlöse spendete. Aber auch andere Couturiers und Modehäuser wie Dior und Missoni haben in der Vergangenheit ihren guten Geschmack mit Kochbüchern bewiesen. Eine kulinarische Reise durch die Modewelt.

Maßgeschneiderte Rezepte von Dior

Christian Dior war nicht nur einer der bedeutendsten Modeschöpfer der Nachkriegsjahre, sondern auch ein wahrer Gourmet. „Die Zutaten, mit denen wir kochen, sind so edel wie die Materialien der Couture. Was ich an meinem Beruf mag, ist, dass man seinen Geist und seine Hände zusammenbringen muss”, sagte der Begründer des Modehauses Dior einst zu seinem Freund und Koch Raymond Thuillier. „Ein Werk kann nur dann zur Perfektion gebracht werden, wenn die eigenen Händen treu der kreativen Vorstellungskraft entsprechen.”

Kochrezepte aus der Modewelt: Von Dior bis Phillip Lim
Bild: ‘Christian Dior: La Cuisine Cousu-Main’ | Quelle: Dior

Dior schätzte raffinierte Speisen wie gefülltes Hühnchen mit Fromage Blanc oder Crème Anglaise, aber auch simple Beilagen wie Herzoginkartoffeln und Endiviensalat mit Vinaigrette. Die Leibgerichte des französischen Couturiers wurden in einem Buch ‘Christian Dior: La Cuisine Cousu-Main’ versammelt, das mittlerweile vergriffen ist und gebraucht für mehrere hundert Euro online gehandelt wird.

Titel: Christian Dior: La Cuisine Cousu-Main, Sprache: Englisch & Französisch, Druckausgabe vergriffen, Verlag: La Société Christian Dior, 2. Auflage 1972

Phillip Lims poetische Reise

Kochen begann für den US-amerikanischen Modeschöpfer Phillip Lim als eine Reise zurück zu den Erinnerungen an seine Mutter, die mit ihrem Essen ihre Zuneigung gegenüber ihren Kindern zeigte. Und ebenso persönlich liest sich sein Kochbuch, in dem Lim verrät wie er Auberginen im Wok anbrät oder Hühnchen mit Basilikum. “Das ist kein traditionelles Kochbuch. Die Rezepte sind persönlich und vielleicht naiv, aber im Laufe der Jahre haben sie mir erlaubt, mich auszudrücken und meine Freude am Kochen mit geliebten Menschen zu teilen”, erzählt Lim im Vorwort des Bandes, das die Fotografin Viviane Sassen bebilderte. Entstanden ist eine poetische Konversation zwischen ihren Fotografien und Lims Rezepten sowie Erinnerungen, erzählt der Designer – und “all den Dingen, die uns nähren.”

Titel: More than our Bellies, 99 Seiten, Sprache: Englisch, Druckausgabe vergriffen, als E-Book für 10 US-Dollar (8,51 Euro) erhältlich, Verlag: Wefolk / Apple Books, 1. Auflage 2019

Kochrezepte aus der Modewelt: Von Dior bis Phillip Lim
Bild: Fotografien von Vivianne Sassen zu Lims Rezepten | Quelle: Philipp Lim.

Rejina Pyo: Rezepte von Zuhause

Das Kochbuch der aus Korea stammenden Londoner Designerin Rejina Pyo entstand zuhause – in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann und Koch Jordan Burke. Er begeisterte sich so sehr für die koreanischen Gerichte, die Pyo daheim kochte, dass die beiden mehrere kulinarische Reisen in ihre Heimat unternahmen, um traditionelle, authentische Rezepte zu sammeln.

Das Buch bietet nicht nur Anleitungen für Klassiker wie Kimchi oder Bibimbap, sondern auch eine Einführung in die Grundlagen koreanischer Esskultur, in der sich vieles um die Gemeinschaft dreht. „Essen ist am leckersten, wenn es geteilt wird”, heißt es im Vorwort des Buches. Eine Erkenntnis, die das Paar auch zuhause und nicht zuletzt mit diesem Buch lebt.

Titel: Our Korean Kitchen, 272 Seiten, Sprache: Englisch, gebundene Ausgabe, Preis: 17,10 Britische Pfund (19,04 Euro), Autor: Jordan Bourke & Rejina Pyo, Verlag: Weidenfeld & Nicholson, 1. Auflage: 3. September 2015

Kochrezepte aus der Modewelt: Von Dior bis Phillip Lim
Bild: Großeltern Missoni beim Kochen in den 80ern | Quelle: Missoni

Missonis Familienküche

Die Familie hinter dem italienischen Modehaus Missoni beweist ihre Lebensfreude nicht nur jede Saison aufs Neue mit originellen Strickwaren in unverkennbaren Mustern, sondern auch unlängst in der Küche. Maccapani Missoni, der Sohn von Missonis Künstlerischer Leiterin Angela Missoni, hat die wohlgehüteten Familienrezepte gesammelt und herausgebracht. Von Gnocchi Verdi bis Zucchine alla Parmigiana – die Gerichte aus dem Kochbuch sind ebenso köstlich wie die Entwürfe des Modehauses und laden den Leser ein, die Lebenswelt einer farbenfrohen wie feinsinnigen Familie zu erkunden.

Titel: The Missoni Family Cookbook, 238 Seiten, Sprache: Englisch, gebundene Ausgabe, Preis: 34,79 Euro, Autor: Francesco Maccapani Missoni, Verlag: Assouline, 1. Auflage: 13. April 2018

Kochrezepte aus der Modewelt: Von Dior bis Phillip Lim
Bild von links nach rechts: Gnocchi Verdi | Fotograf: Claudia Tajoli; The Missoni Family Cookbook | Assouline

American Fashion Cookbook

Mit diesem Kochbuch ist der Leser gleich als Gast bei der gesamten US-amerikanischen Modeszene zu Tisch. Mehr als 100 Rezepte haben die Mitglieder des Modeverbands Council of Fashion Designers of America beigesteuert. Ebenso vielfältig wie die Stile der versammelten Designer sind ihre Rezepte: Sie reichen von Derek Lams exquisiten Crudo aus der Gelbschwanz-Makrele bis hin zum Familienrezept von Carolina Herrera für ‘Pommes Toupinel’ – einer ganzen gebackenen Kartoffel, gefüllt mit einem pochierten Ei und darauf zerfließender Béchamel-Sauce.

Titel: American Fashion Cookbook, 120 Seiten, Sprache: Englisch, Autor: Lisa Marsh, Preis: 50 US-Dollar (ca. 42 Euro), Verlag: Assouline, 1. Auflage: 1. September 2009

Bild: Missoni

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN