Amazon eröffnet "Storefronts" für deutsche Kleinunternehmen

Der Online-Händler Amazon hat am Montag ein neues Portal namens „Amazon Storefronts“ eröffnet. Die Plattform ist speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen aus Deutschland gedacht, die dort ihre Erzeugnisse anbieten können. Zum Auftakt seien bereits mehr als 100.000 Produkte von tausenden Unternehmen aus allen 16 deutschen Bundesländern erhältlich, teilte der Versender mit. Vertreten sind dabei Kategorien wie Schmuck, Spielzeug, Elektronikprodukte, Haustierbedarf oder Lebensmittel.

Ralf Kleber, der Country Manager von Amazon in Deutschland, erläuterte die Hintergründe des neuen Online-Shops: „Vor fast zwei Jahrzehnten lud Amazon erstmals Unternehmen ein, über Amazon zu verkaufen, und heute sind kleine und mittlere Unternehmen ein wichtiger Teil von Amazons großer Produktauswahl und Kundenorientierung“, erklärte er in einer Mitteilung. Mit der Eröffnung von Amazon Storefronts unterstütze der Konzern nun gezielt den Erfolg solcher Anbieter aus Deutschland. Um das neue Portal bekannt zu machen, sei hierzulande ein eigener TV-Spot geschaltet worden.

Für Amazon sind Produkter kleiner und mittelgroßer Anbieter ein wichtiger Umsatzfaktor. „Die Hälfte der weltweit bei Amazon verkauften Produkte kommt von kleinen und mittleren Unternehmen“, teilte der Versender mit. Entsprechende Firmen aus Deutschland, die auf der Plattform Amazon Marketplace vertreten sind, hätten im Jahr 2017 „Rekordumsätze im Export in Höhe von mehr als 2,1 Milliarden Euro erzielt“, erklärte der Konzern.

Foto: obs/Amazon.de/Marcus Schlaf
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN