Ganni und Allbirds treten Global Fashion Agenda bei

Das Nachhaltigkeits-Netzwerk Global Fashion Agenda wächst weiter. Am Mittwoch begrüßte die in Kopenhagen beheimatete Organisation zwei neue Mitglieder: Die dänische Modefirma Ganni und das US-amerikanische Schuhlabel Allbirds wurden demnach als Associate Partners aufgenommen. Beide Unternehmen sollen nun „Feedback und Input“ beisteuern, um den angestrebten Wandel hin zu umweltfreundlicheren Produktionsweisen in der Modeindustrie voranzutreiben.

„Die Partnerschaft mit der Global Fashion Agenda verschafft uns Zugang zu Erkenntnissen und gibt uns Chancen, mit gleichgesinnten Branchenunternehmen zusammenzuarbeiten. Außerdem wird sie uns tagtäglich Anstöße in die richtige Richtung geben“, erklärte Nicolaj Reffstrup, der Gründer von Ganni, in einer Mitteilung

Die Non-profit-Organisation Global Fashion Agenda organisiert seit 2009 den internationalen Fachkongress Copenhagen Fashion Summit in Kopenhagen, der sich mit Nachhaltigkeitsfragen in den Textilindustrie befasst. Strategische Partner des Netzwerks sind Branchengrößen wie H&M, Kering, Nike, PVH und Bestseller. Zu den assoziierten Partnern zählen neben den beiden Neuzugängen Ganni und Allbirds auch Unternehmen wie G-Star Raw und Selfridges.

Foto: Ganni
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN