Mango tritt Nachhaltigkeitsbündnis Fashion Pact bei

Der spanische Bekleidungsanbieter Mango bekennt sich zu größerer Nachhaltigkeit. Am Dienstag gab das Unternehmen bekannt, dass es sich dem internationalen Bündnis Fashion Pact angeschlossen hat. Ziel der Allianz sei es, „die Umweltauswirkungen der Textil- und Modeindustrie zu minimieren“, erklärte Mango in einer Mitteilung. Schwerpunkte sind dabei der Schutz des Klimas, der Biodiversität und der Ozeane.

„Der Fashion Pact wird die Maßnahmen festlegen, die in den kommenden Jahren aufgrund der eingegangenen Verpflichtungen durchgeführt werden müssen, und die es uns ermöglichen, gemeinsam zugunsten der Nachhaltigkeit und zum Nutzen der gesamten Branche auf diesem Gebiet voranzukommen“, erklärte Beatriz Bayo, die CSR-Direktorin von Mango, in einer Mitteilung.

Nach Angaben des Bekleidungshändlers gehören dem im August gegründeten Bündnis derzeit 56 Unternehmen an. Bei einem Treffen der Mitglieder am 24. Oktober in Paris wurden grundsätzliche Maßnahmen und Ziele vereinbart. Die beteiligten Firmen hätten sich dabei verpflichtet, im September kommenden Jahres „einen ersten Bericht über ihre jeweiligen Fortschritte zu veröffentlichen“, teilte Mango mit.

Foto: Mango, ©Emanuele Scorcelletti

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN