RepAir: dieses Smart Shirt säubert die Luft

Wenn Ihnen Luftverschmutzung Kopfschmerzen bereitet, dann ist das RepAir Smart Shirt vielleicht etwas für Sie: Man trägt es und säubert gleichzeitig die Luft. Klingt futuristisch? Das italienische Start-up Kloters bringt nachhaltige Mode auf eine völlige neue Ebene, hat ein RepAir T-Shirt doch das Potenzial, die Luftverschmutzung von zwei Autos auszugleichen.

Angesichts der Tatsache, dass jedes Jahr weltweit mehr als zwei Milliarden T-Shirts verkauft werden, fragte sich das Unterwäsche-Start-up, wie es wäre, wenn diese T-Shirts dabei helfen könnten, gegen Luftverschmutzung anzugehen? Das Ergebnis ist das RepAir T-Shirt, das von Frauen und Männern getragen werden kann. Es wird in Mailand entwickelt und in Italien produziert und verwendet „Breath“ von Anemotech, ein patentiertets Material, das Schadstoffe wie NOx, SOx und andere, Bakterien und unangenehme Gerüche aufnehmen kann.

RepAir: dieses Smart Shirt säubert die Luft

„Unser Ziel war es, ein 'Modeprodukt' zu schaffen, dass nicht nur angenehm zu tragen ist und gut aussieht; sondern etwas, das sich positiv auf die Umwelt auswirken kann. Wir haben mit der Marktanalyse angefangen und 'the Breath' gefunden, die unsere Bedürfnisse perfekt gedeckt hat. Das Unternehmen, das ihn herstellt, Anemotech, war von dem Projekt sehr angetan und Zusammenarbeit startete sofort. Unser Traum ist wahr geworden“, erklärt Marken- und Marketing-Manager Marco Lo Greco.

Wie funktioniert das RepAir Shirt?

Wie es funktioniert? Nun, das T-Shirt braucht weder angeschaltet noch von einer externen Energiequelle angetrieben werden. Es integriert einfach ein Stück des Stoffs „Breath“ vorne auf der Brusttasche, der aus zwei externen, bedruckbaren Lagen eines wasserbeständigen und antibakteriellen Stoffes besteht. Diese schließen einen Kern aus dioxinabsorbierenden Stoff ein, der mit Nanomolekülen verstärkt ist, die Schadstoffe aus der Luft aufnehmen und speichern könnnen. Schmutzige Luft wird also über die Brusttasche aufgenommen, in der Zwischenschicht gespeichert und saubere Luft abgegeben.

„Die größte Herausforderung des Projekts war, ein smartes und ästhetisch angenehmes Produkt zu entwickeln, das innovative Technologie übergangslos integriert, ohne Eleganz, Tragbarkeit und Bequemlichkeit zu beeinträchtigen“, erinnert sich Silvio Perucca, Kloters' Kreativchef, Produkt- und Vertriebsmanager in einer Erklärung. Zudem ist der Herstellungsprozess des T-Shirts Zero-Impact, da Kloters über die Grenzen traditioneller Ökomode hinausgehen möchte.

RepAir: dieses Smart Shirt säubert die Luft

Außer Schmutzpartikel aus der Luft zu filtern wurde jedes T-Shirt auch so entwickelt, dass es länger als eine Saison hält und zudem mit den Eigenschaften eines T-Shirts aus hochwertiger Baumwolle vergleichbar ist. Zudem geschieht die gesamte Produktion des T-Shirts in Italien, um den Einfluss des Transports auf die Umwelt zu minimieren.

Wie bei jedem normalen Filtersystem müssen die Komponenten jedoch nach einer bestimmten Zeit ersetzt werden - das RepAir Shirt funktioniert etwa sechs Monate, bevor das Stoffelement „the Breath“ ersetzt werden muss. Noch kann der Luftfilter nicht recycelt werden, aber Kloters arbeitet derzeit mit den Herstellern von "the Breath, Anemotech, an einer recycelbaren Version.

Das RepAir Shirt gibt es in Schwarz oder Weiß und wird ab Juni 2018 in ausgewählten Geschäften erhältlich sein; im Mai läuft noch die Kickstarter-Kampagne mit einem Vorverkauf zum Sonderpreis.

Fotos: Kloters