Deichmann macht Sebastian Hasebrink zum Chief Digital Officer

Der in Essen ansässige Schuhhandelskonzern Deichmann SE hat Sebastian Hasebrink zum Chief Digital Officer ernannt und in die Geschäftsleitung berufen. Der neue Onlinechef werde seinen Posten am 1. August antreten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Hasebrink gilt als ausgewiesener E-Commerce-Experte: 2013 gründete er Juniqe, einen Online-Shop für Kunst und Einrichtungsgegenstände, zuletzt hatte er zudem einen Sitz im Beirat der Oetker Digital GmbH.

„In seiner Rolle als Chief Digital Officer der Deichmann-Gruppe wird Hasebrink sowohl das klassische Online-Geschäft als auch die tiefergehende Digitalisierung der weiteren Gruppenaktivitäten verantworten“, erklärte der Handelskonzern. Wichtige Schwerpunkte würden dabei „auf dem Digital-Marketing, einer integrierten Nutzererfahrung, dem CRM und Data Analytics liegen“.

Das Unternehmen, das bereits im Jahr 2000 einen eigenen Onlineshop eröffnete, setzt große Hoffnungen in seine wachstumsträchtigen digitalen Angebote. So will es in den kommenden Jahren „signifikante Summen“ in den Ausbau der digitalen Kommunikation investieren. In diesem Zusammenhang steht auch die Berufung Hasebrinks: Mit ihr werde „die Entwicklung der Unternehmensgruppe im Bereich Digitalisierung weiter entschieden forciert“, hieß es aus Essen.

Foto: Deichmann
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN