Foot Locker verkündet Strukturreform und beruft neue Chefs für Nordamerika und Asien

Der US-amerikanische Handelskonzern Foot Locker Inc. hat drei Schlüsselposten neu besetzt. Am Donnerstag verkündete der Sportartikelfilialist Führungswechsel in den wichtigen Marktregionen Nordamerika und Asien-Pazifik. Zudem beförderte das Unternehmen Andy Gray auf die neu geschaffene Position des Executive Vice President und Chief Commercial Officer.

Gray war bisher als Chief Merchandising Officer für die Region Nordamerika sowie als General Manager von Foot Locker US tätig gewesen. In seiner neuen Funktion soll er nach Angaben des Unternehmens „das Kundenerlebnis überall auf der Welt verbessern“ und damit die Konzernstrategie vorantreiben, die eine stärkere Orientierung an den Konsumentenbedürfnissen vorsieht. Gleichzeitig kündigte der Einzelhändler weitere Reformen an, um seine Strukturen zu straffen und Kosten zu senken. Ziel der Maßnahmen sei, „eine höhere Produktivität und Flexibilität in der gesamten Organisation“ zu erreichen, erklärte Foot Locker.

Befördert wurde auch Frank Bracken, der den Posten des Executive Vice President und Chief Executive Officer, North America, übernimmt. Er tritt die Nachfolge von Jake Jacobs an, der das Unternehmen nach zwanzig Jahren verlassen wird. Bracken hatte zuletzt bereits als Senior Vice President, General Manager, Foot Locker and Kids Foot Locker US, sowie Vice President, General Manager, Foot Locker Canada, Schlüsselpositionen in der Region bekleidet.

Einen neuen Verantwortlichen gibt es zudem für den asiatisch-pazifischen Raum. Zusätzlich zu seiner bisherigen Rolle als Chief Strategy & Development Officer wurde Scott Martin zum Executive Vice President und Chief Executive Officer, Asia Pacific, berufen. Er folgt auf Lew Kimble, der bereits seit 1976 bei Foot Locker tätig ist und Ende August in den Ruhestand gehen wird.

Foto: Foot Locker Inc.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN