Hunkemöller erweitert Führungsteam und holt neuen Finanzchef

Der niederländische Wäsche- und Sportswearhändler Hunkemöller International BV hat seine Führungsmannschaft umgebaut. Am Montag teilte das Unternehmen mit, dass Michael Hitchcock bereits seit dem 15. Januar als Chief Financial Officer (CFO) tätig ist.

Hitchcock kam vom britischen Bekleidungsunternehmen LK Bennett, bei dem er ebenfalls den Posten des Finanzchefs bekleidet hatte. Zuvor hatte er als CEO den Einzelhändler Beale Plc. geleitet und als CFO beim Herrenausstatter Moss Bros Group Plc. gearbeitet.

Bei Hunkemöller trat er die Nachfolge von Ron Hemmer an, der auf die neu geschaffene Position des Chief Strategy & Business Development Officer wechselte. „Ron hat in den vergangenen Jahren eine entscheidende Rolle im Unternehmen gespielt, und ich bin froh, dass er nun unsere Strategieabteilung leitet“, erklärte CEO Philip Mountford in einer Mitteilung.

Das 1886 in Amsterdam gegründete Unternehmen, das seit 2015 dem Finanzinvestor Carlyle Group gehört, ist nach eigenen Angaben die „am schnellsten wachsende Lingerie-Marke Europas“. Derzeit verfügt es über 838 Filialen in 25 Ländern. Außer im klassischen Wäsche-Segment will sich Hunkemöller nun auch stärker im Sportswear-Bereich positionieren: Im vergangenen Frühjahr eröffnete das Unternehmen den ersten eigenen Concept-Store seiner Sportbekleidungslinie HKMX in Berlin.

Foto: Hunkemöller
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN