Hussein Chalayan wird Modedesign-Professor an der HTW Berlin

Der britische Modedesigner Hussein Chalayan übernimmt zum Wintersemester 2019/2020 eine Professur an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin). Er verantwortet das Lehrgebiet „Grundlagen Gestaltungsbasis und Entwurfsprozesse“ mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Innovation im Fachbereich Gestaltung und Kultur.

Während seiner Professur wird sich Chalayan auf angewandte interdisziplinäre Forschung und praxisnahe Kooperationsprojekte mit der internationalen Modebranche fokussieren. “Ich freue mich auf die Arbeit mit neuen Möglichkeiten als Teil des Expert_innenteams der HTW Berlin“, sagte er in einer Mitteilung am Montag.

Hussein Chalayan schloss sein Modedesignstudium an der Londoner St. Martins School of Art ab und ist für seine konzeptuellen und experimentellen Arbeiten bekannt. Zuletzt lehte er auch als Professor Modedesign an der Universität für angewandte Kunst in Wien von 2014 bis 2019.

„Mit dem Amtsantritt von Hussein Chalayan wird die Internationalisierung und Expertise in unserem Fachbereich durch multinationale Lehrende verstärkt. Gemeinsam werden wir Interdisziplinarität und experimentelle Forschung weiter ausbauen”, sagte Katrin Hinz, Dekanin des Fachbereichs Gestaltung und Kultur an der HTW Berlin.

Der Studiengang Modedesign an der HTW Berlin will Kreativität mit wirtschaftlichen Aspekten wie technischen Innovationen verbinden und widmet sich den Zukunftsfragen der Branche sowie des nachhaltigen Wirtschaftens. Im Bachelor- und im Master-Studiengang werden derzeit rund 300 Studierende von acht Professoren unterricht.

Bild: Hussein Chalayan | HTW Berlin

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN