Oliver Timm wird Chief Sales Officer von Hugo Boss

Der Aufsichtsrat des Metzinger Modekonzerns Hugo Boss AG hat Oliver Timm zum 1. Januar 2021 als Chief Sales Officer (CSO) in den Vorstand bestellt. In dieser Position wird er künftig die weltweite Verantwortung für die Ressorts konzerneigener Einzelhandel, Großhandel und E-Commerce übernehmen.

Oliver Timm hält seit 1998 verschiedene Managementpositionen beim US-Bekleidungskonzern PVH Corporation inne. Unter anderem war er zwischen 2005 und 2014 als Managing Director für den deutschen Markt verantwortlich. 2016 übernahm er die Position des Chief Commercial Officer PVH Europe und war für die kommerziellen Strategien der Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein in der Region EMEA über sämtliche Vertriebskanäle verantwortlich. Er realisierte insbesondere den Ausbau wichtiger Omnichannel-Strategien sowie innovative Projekte im Bereich der Digitalisierung.

„Ich freue mich sehr, dass mit Oliver Timm unser Vorstand nunmehr komplett ist. Seine große und langjährige Expertise in Retail, Wholesale und E-Commerce machen ihn zu einer perfekten Besetzung dieser für Hugo Boss so wichtigen Position“, kommentierte Hermann Waldemer, Aufsichtsratsvorsitzender der Hugo Boss AG, in einer Pressemitteilung vom Mittwoch.

Angesichts der nun geklärten Vorstandspositionen haben sich der Aufsichtsrat und CEO Mark Langer zudem darauf geeinigt, dass dieser seine angekündigte Beraterrolle bereits zum 16. Juli 2020 übernehmen und gleichzeitig aus dem Vorstand des Unternehmens ausscheiden wird. In diesem Zuge werden auch seine Verantwortlichkeiten schon jetzt an die verbleibenden Vorstandsmitglieder übergeben.

Foto: Boss Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN