Auch Amazon bietet für Flipkart, Walmart zieht nach

Wenn Konkurrenten zu groß werden, einfach aufkaufen. Dies scheint sich der Onlineriese Amazon zu denken, was seinen indischen Mitstreiter Flipkart angeht. Dieser hat in Indien einen Marktanteil am Onlinekuchen von fast 40 Prozent und liegt damit etwas vor Amazon. Grund genug, ihm ein Kaufangebot für 60 Prozent vorzulegen. Dies berichtete der US-TV-Sender CNBC-TV18 Mitte letzter Woche unter Berufung auf Insider.

Aber so einfach ist es nicht, denn Indiens bekanntester Onlinehändler, der für sein breites Modeangebot bekannt ist, ist begehrt - erst im April hatte der US-Einzelhandelsriese Walmart Flipkart ein Kaufangebot in Milliardenhöhe für einen Mehrheitsanteil gemacht, das bis Ende Juni vereinbart werden sollte. Jetzt zog er nach und soll laut der Financial Times (FT) fast 15 Milliarden US-Dollar (knapp 12,6 Milliarden Euro) für einen Anteil von 75 Prozent bieten.

Das heißt, die Flipkart-Gründer und Investoren haben die Wahl und scheinen laut CNBC-TV18 einen Einstieg von Walmart zu bevorzugen. Vielleicht weil Flipkart und Amazon bereits eng verknüpft sind, wurde der indische Onlinehändler doch 2007 von den ehemaligen Amazon-Mitarbeitern Sachin und Binny Bansal gegründet. Sie ahmten Amazons Strategie nach und boten ursprünglich Bücher an, bevor sie auf andere Sparten wie elektronische Geräte und Mode ausweiteten. Mit dem Einstieg von Amazon in Indien im Jahr 2013 spitzte sich der Konkurrenzkampf der Onlinehändler zu.

In jedem Fall wäre die Übernahme die größte direkte Auslandsinvestition in der Geschichte Indiens und würde sogar die Übernahme von Essar Oil durch ein russisches Konsortium für 12,9 Milliarden US-Dollar (gut 10,8 Milliarden Euro) im Jahr 2016 überbieten. Bis jetzt has sich aber keines der beteiligten Unternehmen weiter geäußert. Laut von FT-genannten Deal-Insidern soll Walmarts Geschäftsführer Doug McMillon jedoch noch in dieser Woche nach Indien fliegen, um die Übernahme bekannt zu geben.

Auf jeden Fall würde die Übernahme von Flipkart dem Gewinner im Bieterstreit einen großen Vorteil und den Löwenanteil am indischen Onlinemarkt bescheren, der in den kommenden Jahren weiter wachsen wird, da sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist. Sowohl Amazon als auch Walmart versuchen seit ein paar Jahren, auf dem indischen Markt Fuß zu fassen und veranstalten einen Wettstreit, was Investitionen und Marktanteile angeht.

Foto: Flipkart-Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN