Bijou Brigitte steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr

Der Modeschmuckfilialist Bijou Brigitte modische Accessoires AG konnte in der ersten Jahreshälfte sein Wachstum beibehalten und verzeichnete im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (145,6 Millionen Euro) einen Umsatzzuwachs von 2,5 Prozent auf 149,3 Millionen Euro. Das Konzernergebnis vor Ertragsteuern betrug im ersten Halbjahr 2019 6,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr mit 6,2 Millionen Euro. Dies gab der Konzern in einer Ad-hoc-Mitteilung vom Montag bekannt.

Das Konzernergebnis nach Ertragsteuern verringerte sich auf 3,7 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr mit 3,9 Millionen Euro. Das Standortnetz verringerte sich mit 1.043 Filialen im Vergleich zum Jahresende 2018 um sieben Filialen, als es 1.050 Filialen umfasste. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass die Anzahl der Filialen zum Jahresende voraussichtlich auf Vorjahresniveau bleiben wird.

Unter Berücksichtigung des bisherigen Geschäftsverlaufs bestätigt der Vorstand seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019, die bei einem Umsatz zwischen 320 und 330 Millionen Euro und einem Konzernergebnis vor Ertragsteuern zwischen 20 und 30 Millionen Euro liegen soll.

Im Geschäftsjahr 2018 konnte Bijou Brigitte Umsatzerlöse in Höhe von 321,6 Millionen Euro erreichen und erzielte ein Vorsteuerergebnis von 31,7 Millionen Euro. Der vollständige Halbjahresfinanzbericht der Bijou Brigitte modische Accessoires AG wird im September 2019 veröffentlicht.

Foto: Bijou Brigitte Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN