Bogner: Müller Meirer wird neuer Lizenzpartner für Taschen

Das Münchener Bekleidungsunternehmen Willy Bogner GmbH & Co. KGaA hat seine Taschen-Lizenz neu vergeben. Die Partnerschaft mit dem Lederwarenhersteller Müller Meirer beginne mit der Saison Frühjahr/Sommer 2019, teilte Bogner am Montag mit. Das im rheinland-pfälzischen Kirn beheimatete Unternehmen löse damit „übergangslos den bisherigen Lizenzpartner Unlimited Accessories GmbH ab“.

„Beide Unternehmen stehen für Qualität und Innovation, gepaart mit Tradition und Know-How. Somit sind wir sicher, mit Müller Meirer den perfekten Partner für unsere Taschenlizenz gefunden zu haben“, erklärte Heinz Hackl, der CSO von Bogner, in einer Mitteilung. Die neue Kollektion werde „zehn gänzlich neu entwickelte Taschenserien mit klassischen Shopper-, Handbag- und Shoulderbag-Formaten“ umfassen, hieß es aus München. Durch neue Schwerpunkte beim Design, namentlich „leuchtende Akzente, spielerische Details und Patterns“, werde die Taschen-Serie zudem „deutlich verjüngt“.

Das 1952 gegründete Unternehmen Müller Meirer begann als klassischer Lederwarenspezialist, ist aber inzwischen zum Lizenzpartner einiger bekannter Bekleidungsmarken aufgestiegen. So produziert es nach eigenen Angaben Reisegepäck, Schuhe und Taschenkollektionen für Porsche Design, Gerry Weber, Joop, Comma und Strellson. Geschäftsführer Steffen Neumann freut sich nun auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Partner „Gemeinsam mit Bogner wollen wir den strategischen Grundstein für die Neuausrichtung und Expansion der etablierten Taschenkollektion der Marke legen“, erklärte er.

Foto: Bogner Facebook-Page