Bonprix nach Umsatzplus im ersten Halbjahr zuversichtlich

Beim Bekleidungsanbieter Bonprix Handelsgesellschaft mbH herrscht nach einem Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2019/20 Optimismus. „Wir sind mit den Entwicklungen in Deutschland und Europa äußerst zufrieden und blicken mit großer Zuversicht auf die kommenden Monate“, erklärte Kai Heck, der in der Geschäftsführung des Unternehmens für die Ressorts Finanzen, IT und Services verantwortlich ist, am Mittwoch in einer Mitteilung.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hatte das zum Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group gehörende Unternehmen seinen Umsatz um 11,7 Prozent gesteigert. Das lag vor allem an der Integration des Russlandgeschäfts, das im vergangenen Jahr noch im eigenständigen Konzernsegment Otto Group Russia bilanziert worden war. Bonprix konnte aber auch auf vergleichbarer Basis zulegen: Ohne den Umsatzanteil aus Russland lag das Plus bei 3,3 Prozent.

In Deutschland stieg der Halbjahresumsatz um fast vier Prozent

Dazu trug ein solides Wachstum in der Heimat bei: In Deutschland lag der Umsatz nach Angaben des Unternehmens im ersten Halbjahr um knapp vier Prozent über dem Vorjahresniveau. In Osteuropa, Österreich und den Niederlanden konnte Bonprix sogar zweistellige Zuwächse erzielen. „Die sehr guten Wachstumsraten in vielen unserer Märkte verdanken wir insbesondere unseren passfähigen Markt- und Angebotsstrategien und unserem hervorragenden Bestandsmanagement“, erläuterte Finanzchef Heck.

Trotz anhaltender Herausforderungen im Textileinzelhandel bestätigte Bonprix nach „erfreulichen ersten sechs Geschäftsjahresmonaten“ sowie einem „sehr gut abgeschlossene September“ seine Jahresprognosen. Das Unternehmen erwartet damit weiterhin „eine anhaltend gute Rendite- und Umsatzentwicklung“.

„Der Handel ist stark in Bewegung. Viele traditionelle Textilanbieter müssen sich auf ein verändertes Konsumverhalten und Konkurrenz insbesondere aus dem asiatischen Raum einstellen“ erläuterte Richard Gottwald, der Vorsitzende der Geschäftsführung. „Bonprix als vertikale Modemarke hat hier in den letzten Jahren bereits die entscheidenden Weichen gestellt, um auch langfristig international erfolgreich zu sein.“

Foto: Bonprix

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN