Calida-Gruppe stockt Beteiligung an Lafuma auf

Der schweizerische Bekleidungskonzern Calida Group übernimmt weitere Anteile an dem französischen Outdoor-Spezialisten Lafuma. Am Montag gab das Unternehmen bekannt, dass es sich mit den Fonds Echiquier Value Euro und Echiquier Excelsior auf den Kauf von deren Aktienpaketen geeinigt habe. Dabei handelt es sich um insgesamt 4,14 Prozent der Anteile an Lafuma. Calida wird nach eigenen Angaben 17,99 Euro pro Aktie zahlen.

Mit der Transaktion, die „in den nächsten Tagen“ vollzogen werden soll, baut die Calida-Gruppe ihre Beteiligung an Lafuma auf 91,84 Prozent aus. Der Wäschehersteller hatte 2013 eine „strategische Beteiligung“ an dem Outdoor-Konzern erworben und diese im selben Jahr im Rahmen einer Kapitalerhöhung auf knapp sechzig Prozent ausgebaut. Seither kaufte der Konzern schrittweise weitere Anteile hinzu. Auch nach dem Überschreiten der Neunzig-Prozent-Schwelle bleibt Lafuma vorerst an der Börse. Calida habe „keine Entscheidung über die Dekotierung der Lafuma-Aktien getroffen, die daher weiterhin an einem geregelten Markt gehandelt werden“, erklärte das Unternehmen.

Foto: Lafuma Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN