Delta Galil schließt Übernahme der Eminence-Gruppe ab

Im Mai hatte der israelische Textilkonzern Delta Galil Industries Ltd. angekündigt, den französischen Wäschekonzern Eminence SAS übernehmen zu wollen. Am Montag meldete die Mutter der deutschen Marke Schiesser nun Vollzug: Nach der Zustimmung durch die Arbeitnehmervertreter von Eminence sei die Transaktion abgeschlossen worden, heißt es in einer Mitteilung.

Mit der Übernahme will Delta Galil seine Präsenz in Europa und im Herrenunterwäsche-Segment stärken: Der Anteil des Europa-Geschäfts am Gesamtumsatz werde durch den Zukauf voraussichtlich von 29 auf 34 Prozent steigen, teilte der Konzern mit. Der Umsatzanteil der Herrenprodukte soll von 24 auf 29 Prozent wachsen.

Die Eminence-Gruppe, zu der die Marken Eminence, Athena und Liabel gehören, erwirtschaftete nach Angaben des neuen Eigentümers im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 99,0 Millionen Euro. Davon entfielen 87 Prozent auf Produkte für Männer. Wichtigster Markt war Frankreich, wo 87 Prozent des Umsatzes erzielt wurden. Der Rest entfiel im Wesentlichen auf Italien (17 Prozent) und Belgien (3 Prozent).

Delta Galil gehört zu den weltweit führenden Entwicklern und Herstellern von Unterwäsche für Herren, Damen und Kinder. Seit 2012 gehört die deutsche Traditionsmarke Schiesser zur Unternehmensgruppe. 2016 übernahm sie die Labels 7 For All Mankind, Splendid und Ella Moss vom US-Konzern VF Corporation und verschaffte sich damit auch ein Standbein im Modebereich.

Foto: Eminence Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN