• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Dr. Martens steigert Quartalsumsatz um 52 Prozent

Dr. Martens steigert Quartalsumsatz um 52 Prozent

Von Jan Schroder

29. Juli 2021

Business

Foto: Dr. Martens

Der britische Schuhanbieter Dr. Martens plc ist mit einem unerwartet kräftigen Umsatzwachstum ins Geschäftsjahr 2021/22 gestartet. Im ersten Quartal, das am 30. Juni endete, beliefen sich die Erlöse laut einer am Donnerstag veröffentlichten Zwischenmitteilung auf 147,3 Millionen Britische Pfund (173,0 Millionen Euro). Damit übertrafen sie das entsprechende Vorjahresniveau um 52 Prozent. Währungsbereinigt lag die Wachstumsrate sogar bei 64 Prozent. Das Unternehmen verwies aber darauf, dass die Geschäfte im Vergleichszeitraum erheblich durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie belastet worden waren.

Das Traditionsunternehmen konnte in allen Regionen kräftig zulegen: In Amerika wurde der Umsatz sogar mehr als verdoppelt (+106 Prozent, währungsbereinigt +132 Prozent). In der Region EMEA, die Europa, den Nahen Osten und Afrika umfasst, stiegen die Erlöse um 30 Prozent (währungsbereinigt +36 Prozent), im asiatisch-pazifischen Raum um 17 Prozent (währungsbereinigt +30 Prozent).

Obwohl die vorliegenden Zahlen nach Angaben des Unternehmens „leicht über den Erwartungen“ lagen, gab sich der Schuhanbieter für die kommenden Monate zurückhaltend: Lieferverzögerungen und „andere operative Herausforderungen infolge der Covid-19-Pandemie“ könnten sich auf den Geschäftsverlauf auswirken, heißt es in einer Mitteilung. Trotz dieser Unwägbarkeiten zeigte sich das Unternehmen zuversichtlich, seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr und die mittelfristige Zukunft erreichen zu können.