• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • EssilorLuxottica und Mailänder Hochschule gründen Forschungszentrum für Smartglasses

EssilorLuxottica und Mailänder Hochschule gründen Forschungszentrum für Smartglasses

Von Jan Schroder

20. Juli 2022

Business

Bild: EssilorLuxottica

Der italienische Brillenhersteller EssilorLuxottica und die Hochschule Politecnico di Milano wollen gemeinsam die nächste Generation von Datenbrillen entwickeln. Am Dienstag verkündeten die beiden Partner im Beisein führender italienischer Politiker die Gründung des EssilorLuxottica Smart Eyewear Lab. Die Einrichtung soll demnach im neu erschlossenen „Innovationsquartier“ Parco dei Gasometri der lombardischen Metropole angesiedelt werden, zum Start eine Investitionssumme in Höhe von 50 Millionen Euro erhalten und letztlich Arbeitsplätze für mehr als 100 Forscher:innen bieten.

„Die wichtigste Herausforderung des Projekts besteht in der Entwicklung von Hardware, Software und Anwendungstechnologien, die es dem Menschen ermöglichen, mit der digitalen Welt zu interagieren“, erklärten die Projektpartner in einem gemeinsamen Statement. Ziel der vorerst auf fünf Jahre angelegten Zusammenarbeit sei die Erforschung und experimentelle Entwicklung der technischen Grundkomponenten für „eine neue Generation von Wearables, die in der Lage sind, autonome Netzwerkverbindungen herzustellen“, heißt es in der Mitteilung.

„Innovation ist das Herzstück des Geschäftsmodells von EssilorLuxottica“, erklärte Francesco Milleri, der Chairman und CEO des Brillenkonzerns. „Die Grenzen zwischen der physischen und der virtuellen Welt verschwimmen immer mehr, was völlig neue Horizonte eröffnet und eine einzigartige Herausforderung darstellt, die uns in die Zukunft katapultieren wird.“ Diese Entwicklungen seien „der Schlüssel, um ein enormes Entwicklungspotenzial für den Arbeitsmarkt und das gesamte Wirtschaftssystem zu öffnen“, so Milleri.

Weiterlesen:

EssilorLuxottica