Eterna verringert Quartalsverlust

Der Hemden- und Blusenspezialist Eterna hat sich im ersten Quartal 2018 beim Umsatz leicht und beim Ergebnis kräftig verbessert. Unter dem Strich stand daher ein deutlich niedrigerer Nettoverlust. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Eterna Mode Holding GmbH am Montag vorlegte.

Mit 25,6 Millionen Euro übertraf der Umsatz im ersten Vierteljahr das entsprechende Vorjahresniveau um 0,7 Prozent. Dabei wurde ein leichter Rückgang in Deutschland (-0,3 Prozent) durch Zuwächse im Ausland (+3,0 Prozent) mehr als ausgeglichen. Auch im Einzelhandel verliefen die Geschäfte erfreulich: Auf den eigenkontrollierten Flächen erzielte Eterna nach eigenen Angaben ein „niedriges zweistelliges Like-for-like-Plus“.

Klare Fortschritte machte das Unternehmen im abgelaufenen Quartal beim Ergebnis: So stieg der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 24,1 Prozent auf 2,8 Millionen Euro. Als Gründe für den deutlichen Zuwachs führte Eterna ein „verbessertes Warenmanagement“ und „niedrigere Abschriften“ an. So konnte auch der Nettoverlust reduziert werden: Er sank von 3,4 auf 0,7 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatten allerdings Refinanzierungskosten in Höhe von 2,9 Millionen Euro das Ergebnis belastet.

Der geschäftsführende Gesellschafter Henning Gerbaulet zeigte sich mit den vorgelegten Zahlen zufrieden: „Das anhaltende Umsatz- und Ergebniswachstum bestätigen die konsequente Umsetzung unserer ganzheitlichen Strategie“, erklärte er in einer Mitteilung. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet er „einen erneuten Umsatzrekord mit einem Wachstum im unteren einstelligen Prozentbereich sowie einer leicht verbesserten Ergebnisentwicklung“.

Foto: Eterna Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN