• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Fashion Cloud übernimmt E-Commerce-Plattform Stockbase

Fashion Cloud übernimmt E-Commerce-Plattform Stockbase

Von Jan Schroder

20. Juli 2021

Business

Foto: Fashion Cloud

Der auf digitale B2B-Lösungen spezialisierte IT-Dienstleister Fashion Cloud hat sich weiter verstärkt: Am Dienstag gab das in Hamburg und Amsterdam ansässige Unternehmen die Übernahme der Onlineplattform Stockbase bekannt.

„Stockbase verbindet Hunderte von Marken und Einzelhändlern, ist in den letzten Jahren mit beeindruckender Geschwindigkeit gewachsen und hat sich zum führenden Partner für Longtail-E-Commerce-Lösungen in Benelux entwickelt“, erläuterte Fashion Cloud in einer Mitteilung. Stockbase-Gründer Stephan Bliek werde nach der Übernahme „auch in den kommenden Jahren als Botschafter für das Unternehmen tätig sein, jedoch keine aktive Rolle mehr bekleiden“.

Stockbase biete Modeanbietern die Möglichkeit, über die Bereitstellung von Bestands- und Artikeldaten „ihr Sortiment direkt in den Online-Shops von Händlern darzustellen“, erläuterte die neue Eigentümerin. „Händler erweitern auf diese Weise ihr virtuelles Produktangebot ohne die Ware selbst auf Lager halten zu müssen.“ Bestellungen würden entweder „als B2B-Order an den Händler geliefert oder direkt per Dropshipping an Endkunden versendet“.

Martin Brücher, einer der Mitgründer von Fashion Cloud, erläuterte die Hintergründe der Übernahme: „Das Angebot von Stockbase ist der Lösung von Fashion Cloud mit Blick auf die automatischen Integration für Artikeldaten in Webshops sehr ähnlich“, erklärte er in einer Mitteilung. „Was Stephan und sein Team aufgebaut haben, ist absolut beeindruckend und eine echte Bereicherung für die Branche. Wir glauben an eine Zukunft, in der Marken und Händler in allen Bereichen effizient und smart zusammenarbeiten. Durch die Verbindung unserer Netzwerke ist diese Zukunft näher gerückt.“ Von der Zusammenarbeit sollen künftig auch die hiesigen Partner profitieren: „Die virtuelle Produkterweiterung für Webshops wird in Kürze auch für den deutschen Markt verfügbar sein“, teilte Fashion Cloud mit.