• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Globetrotter-Mutter Fenix verdoppelt Quartalsgewinn

Business

Globetrotter-Filiale in Berlin-Steglitz (Foto: Umdasch)

Globetrotter-Mutter Fenix verdoppelt Quartalsgewinn

Von Jan Schroder

27. Apr. 2021

Der im schweizerischen Zug ansässige Handelskonzern Fenix Outdoor International AG musste im ersten Quartal 2021 einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Beim Ergebnis machte der aus Schweden stammende Outdoor-Ausstatter, zu dem Labels wie Fjällräven, Frilufts und Hanwag sowie Handelsketten wie Globetrotter gehören, aber kräftige Fortschritte.

In den Monaten Januar bis März lag der Konzernumsatz bei 128,1 Millionen Euro und damit um 0,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Das Unternehmen litt weiterhin unter den Lockdowns in wichtigen Märkten wie Deutschland. Die daraus resultierenden Einbußen konnten gute Geschäfte in Schweden und Finnland sowie eine Verdopplung des Online-Umsatzes nicht vollständig kompensieren.

Durch ein umfangreiches Sparprogramm konnte der Konzern seine Betriebskosten deutlich senken. So stieg das operative Ergebnis von 6,8 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf nunmehr 14,5 Millionen Euro. Auch der Nettogewinn wurde mehr als verdoppelt: Er sprang von 4,4 auf 9,6 Millionen Euro.