JD.com schreibt im zweiten Quartal schwarze Zahlen

Der chinesische Online-Händler JD.com Inc. hat seinen Umsatz im zweiten Quartal 2019 um mehr als ein Fünftel gesteigert. Zudem konnte das Unternehmen einen Überschuss ausweisen. Angesichts der am Mittwoch veröffentlichten Zahlen lobte Konzernchef Richard Liu eine „starke Leistung“ des E-Commerce-Giganten.

In den Monaten April bis Juni belief sich der Umsatz von JD.com auf 150,3 Milliarden Renminbi (19,0 Milliarden Euro) und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 22,9 Prozent. Davon entfielen 133,5 Milliarden Renminbi auf den Umsatz mit Produkten (+20,8 Prozent) und 16,8 Milliarden Renminbi auf Dienstleistungen (+42,0 Prozent).

Weil die Kosten weniger stark stiegen als der Umsatz und negative Sondereffekte geringer ausfielen als im Vorjahresquartal, erreichte der Konzern die Gewinnzone. Das operative Ergebnis lag bei 2,3 Milliarden Renminbi, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Betriebsverlust von 1,0 Milliarden Renminbi. Unter dem Strich stand ein auf die Anteilseigner entfallender Überschuss von 618,8 Millionen Renminbi (78,1 Millionen Euro). Im zweiten Quartal 2018 hatte JD.com noch einen Nettofehlbetrag von 2,2 Milliarden Renminbi ausweisen müssen.

 

 

 

Foto: JD.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN