Lenzing eröffnet Tencel-Studio in Singapur

Der österreichische Textilhersteller Lenzing AG will die Popularität seiner Spezialfaser-Marke Tencel in Asien steigern. Zu diesem Zweck eröffnete der Konzern nun das Tencel Studio in Singapur. Dabei kooperiert Lenzing mit dem lokalen Branchenverband Textile and Fashion Federation (TaFF). Mit dem Projekt will der Konzern nicht nur die Markenpräsenz von Tencel steigern, sondern auch „Kunden und Partnern Unterstützung bei der gemeinsamen Entwicklung von Produkten“ bieten und eine „zentrale Anlaufstelle für Mode-Designer“ schaffen.

„Lenzing freut sich über die Zusammenarbeit mit Singapurs Mode-Verband TaFF in den Räumlichkeiten des Design Orchard Centers“, erklärte Stefan Doboczky, der Vorstandschef des Konzerns, in einer Mitteilung. „Unsere Kooperation mit Mode-Designern ist ein wichtiges Element, um den Konsumenten zu zeigen, wie nachhaltig Produkte mit Fasern unserer Marke Tencel sind. Es ist ein integraler Part unserer Ausrichtung, für grünere Einkaufs- und Produktionsweisen in der Modebranche zu sorgen.“

Die Standortwahl begründete Doboczky mit der Bedeutung des Stadtstaates für den Konzern: „Singapur ist ein strategisches Zentrum für Lenzing zur Betreuung der Märkte in der Region Süd- und Ostasien, Mittlerer Osten und Afrika“, erklärte er. Das Unternehmen sei zudem „stolz, zur Förderung von Singapurs Modeszene beitragen zu können“.

Foto: ©Lenzing AG, Fotograf: Michael M. Vogl
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN