• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Moschino-Mutter Aeffe schließt 2022 mit solidem Umsatzplus ab

Moschino-Mutter Aeffe schließt 2022 mit solidem Umsatzplus ab

Von Jan Schroder

27. Jan. 2023

Business

Moschino FS 2023 (Bild: Moschino)

Der italienische Modekonzern Aeffe SpA konnte im abgelaufenen Jahr kräftig wachsen. „Trotz des unsicheren makroökonomischen Umfeldes sind wir mit der Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2022 sehr zufrieden“, erklärte Executive Chairman Massimo Ferreti in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung. Alle Marken hätten dazu beigetragen, dass der Umsatz „das Niveau der Vor-Pandemie-Zeit übertroffen“ habe, betonte der Konzernchef.

Vorläufigen Zahlen zufolge erwirtschaftete die Muttergesellschaft von Marken wie Alberta Ferretti, Philosophy di Lorenzo Serafini, Moschino und Pollini im vergangenen Jahr einen Konzernumsatz in Höhe von 352,0 Millionen Euro. Das entsprach einer Steigerung um 8,4 Prozent (währungsbereinigt +7,7 Prozent) gegenüber 2021.

Das solide Plus war Zuwächsen in fast allen Marktregionen zu verdanken. In Italien stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9,4 Prozent auf 144,6 Millionen Euro, im übrigen Europa um 11,6 Prozent auf 117,8 Millionen Euro. Die Erlöse in Amerika beliefen sich auf 24,6 Millionen Euro und übertrafen das Vorjahresniveau damit um 14,0 Prozent (währungsbereinigt +5,6 Prozent).

Die zeitweise verschärften Schutzmaßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie beeinträchtigen allerdings die Entwicklung in China. So gab der Gesamtumsatz in Asien und den restlichen globalen Märkten um 0,5 Prozent (währungsbereinigt -1,3 Prozent) nach und erreichte lediglich eine Höhe von 65,0 Millionen Euro.

Weiterlesen:

AEFFE
Aeffe Group
Aeffe SpA