• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Neues Sicherheitskonzept: Next nimmt Onlinegeschäft wieder auf

Neues Sicherheitskonzept: Next nimmt Onlinegeschäft wieder auf

Von Jan Schroder

14. Apr. 2020

Business

Am 26. März hatte der britische Bekleidungshändler Next Plc. seine Logistikeinrichtungen zum Schutz der Mitarbeiter gegen die Covid-19-Pandemie geschlossen. Nun nimmt das Unternehmen sein Onlinegeschäft wieder auf – allerdings vorerst nur in stark eingeschränktem Umfang und unter strengen Sicherheitsmaßnahmen. Ab sofort würden wieder Produkte aus Kategorien angeboten, „die die Kunden am dringendsten benötigen“, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Dazu zählten etwa Kinderkleidung und kleine Haushaltsartikel. Waren aus anderen Bereichen könnten „zu einem späteren Zeitpunkt“ hinzukommen, heißt es in einer Mitteilung.

Next will nach eigenen Angaben nur auf Beschäftigte zurückgreifen, die „willens und in der Lage“ sind, an die Arbeit zurückzukehren. Angestellte, die Krankheitssymptome zeigen oder mit erkrankten Personen zusammenleben, Risikogruppen angehören oder nicht auf sicheren Wegen zum Arbeitsplatz kommen können, würden nicht eingesetzt. In den Einrichtungen des Unternehmens gelten zudem bis auf Weiteres verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, um etwa die Einhaltung von Abstandsregeln und die nötige Hygiene zu gewährleisten.

„Die Idee ist, vorerst nur kleine Stückzahlen zu verkaufen, so dass wir zu jedem Zeitpunkt nur wenige Mitarbeiter in jedem Depot benötigen“, erklärte der Einzelhändler. Die Gesamtmenge der täglichen Bestellungen wird daher auf eine Anzahl beschränkt, die „sicher bearbeitet“ werden kann. Sobald diese erreicht sei, werde die Bestellfunktion auf der Website bis zum folgenden Morgen deaktiviert, erläuterte das Unternehmen.

Foto: Next plc.