• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Nordstrom rutscht im dritten Quartal in die Verlustzone

Nordstrom rutscht im dritten Quartal in die Verlustzone

Von Jan Schroder

23. Nov. 2022

Business

Bild: Nordstrom Inc.

Der US-amerikanische Handelskonzern Nordstrom Inc. hat das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2022/23 mit einem Umsatzrückgang und roten Zahlen abgeschlossen. Insgesamt lagen die aktuellen Resultate, die das Unternehmen am Dienstagabend veröffentlichte, aber im Rahmen der Erwartungen.

Im jüngsten Quartal, das am 29. Oktober endete, erwirtschaftete der Einzelhändler einen Konzernumsatz in Höhe von 3,55 Milliarden US-Dollar (3,44 Milliarden Euro) und verfehlte das entsprechende Vorjahresniveau damit um 2,5 Prozent. Die Einzelhandelserlöse sanken um 2,9 Prozent auf 3,43 Milliarden US-Dollar. Die Warenhauskette Nordstrom musste einen Umsatzrückgang um 3,4 Prozent hinnehmen, die Erlöse des Off-Price-Konzepts Nordstrom Rack schrumpften um 1,9 Prozent.

Höhere Preisnachlässe und gestiegene Betriebsausgaben belasteten das Ergebnis zusätzlich. Infolgedessen sackte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das im Vorjahreszeitraum noch bei 127 Millionen US-Dollar gelegen hatte, auf drei Millionen US-Dollar ab. Unter dem Strich stand ein Nettoverlust von 20 Millionen US-Dollar (19 Millionen Euro). Im dritten Quartal des vergangenen Jahres hatte Nordstrom einen Überschuss in Höhe von 64 Millionen US-Dollar erzielt.

Der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag bei 11,2 Milliarden US-Dollar und damit um knapp neun Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Der Nettogewinn erreichte eine Höhe von 126 Millionen US-Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Verlust von 22 Millionen US-Dollar verbucht worden war. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet das Management weiterhin ein Umsatzwachstum um fünf bis sieben Prozent.

Weiterlesen:

NORDSTROM
Nordstrom Inc.