Off-Price-Händler TJX: Kursrückgang trotz guter Resultate

Der US-amerikanische Handelskonzern TJX Companies Inc. hat am Dienstag starke Zahlen für das dritte Quartal 2018/19 vorgelegt. Der Aktienkurs des weltgrößten Anbieters preisreduzierter Bekleidung, der in Deutschland mit seinem Konzept TK Maxx vertreten ist, sackte trotzdem ab: Die Gewinnprognose für das Weihnachtsgeschäft hatte nicht den Erwartungen der Anleger entsprochen.

Im am 3. November abgeschlossenen Quartal belief sich der Konzernumsatz auf 9,83 Milliarden US-Dollar (8,62 Milliarden Euro). Damit lag er um zwölf Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Flächen- und währungsbereinigt stiegen die Erlöse um sieben Prozent. Im Segment TJX International, in dem auch die deutschen TK-Maxx-Filialen geführt werden, wuchs der Umsatz um acht Prozent (flächen- und währungsbereinigt +3 Prozent) auf 1,35 Milliarden US-Dollar.

Dank positiver Sondereffekte infolge der letztjährigen Steuerreform in den USA stieg der Nettogewinn um 19 Prozent auf 762,3 Millionen US-Dollar (668,8 Millionen Euro). Angesichts der überraschend starken Zahlen hob der Konzern seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr an. Die Aussichten für das vierte Quartal, in dem das so wichtige Weihnachtsgeschäft stattfindet, blieben aber unter den Erwartungen der Analysten.

Foto: TK Maxx
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN