• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Ralph Lauren: Quartalsumsatz sinkt um 18 Prozent

Ralph Lauren: Quartalsumsatz sinkt um 18 Prozent

Von Jan Schroder

4. Feb. 2021

Business

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Ralph Lauren Corporation hatte auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 unter den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zu leiden. Der Umsatz sackte erneut ab, auch der Gewinn verfehlte das Vorjahresniveau deutlich. Immerhin konnte das Unternehmen in seinem am Donnerstag veröffentlichten Zwischenbericht kräftige Zuwächse in Asien melden.

In den drei Monaten vor dem 26. Dezember kam Ralph Lauren auf einen Umsatz in Höhe von 1,43 Milliarden US-Dollar (1,20 Milliarden Euro). Damit lag er um 18 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Bereinigt um Wechselkursveränderungen schrumpften die Erlöse sogar um zwanzig Prozent. In Asien konnte das Modehaus aber wieder zweistellig zulegen: Dort stieg der Umsatz um 14 Prozent (währungsbereinigt +9 Prozent) auf 330 Millionen US-Dollar.

Erhebliche Einbußen erlitt das Unternehmen allerdings in Nordamerika, wo die Erlöse um 21 Prozent auf 715 Millionen US-Dollar schrumpften. In Europa sackte der Umsatz sogar um 28 Prozent (währungsbereinigt -32 Prozent) auf 316 Millionen US-Dollar ab. In beiden Regionen konnten Zuwächse im E-Commerce die hohen Umsatzverluste im stationären Einzelhandel und im Großhandelsgeschäft nicht kompensieren.

Trotz umfangreicher Kostensenkungen fiel der Gewinn erheblich niedriger aus als im Vorjahresquartal. Das operative Ergebnis sank um 24,1 Prozent auf 170,4 Millionen US-Dollar, der Nettogewinn schrumpfte sogar um 64,1 Prozent auf 119,8 Millionen US-Dollar (100,0 Millionen Euro). Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen allerdings von einem positiven steuerlichen Sondereffekt profitiert.

Für das vierte Quartal prognostizierte der Konzern einen Umsatzrückgang im „mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich“. Gleichzeitig kündigte er an, sein Sparprogramm weiter zu verschärfen: Zusätzlich zu den bereits bekannten Maßnahmen sei nun die Schließung von bis zu zehn weiteren Stores im Laufe des kommenden Geschäftsjahres vorgesehen, teilte Ralph Lauren mit. Außerdem seien weitere Kostensenkungen in der Konzernverwaltung geplant.

Foto: Ralph Lauren Facebook-Page