Reformen bei Nike: Stellenabbau und neue Führungskräfte

Angesichts zuletzt überraschend schwacher Quartalszahlen treibt der Sportartikelkonzern Nike Inc. seine Reformbemühungen voran. Am Mittwochabend gab das Unternehmen Umstrukturierungen und die Neubesetzung zahlreicher Führungsposten bekannt. Gleichzeitig kündigte Nike Stellenstreichungen an. Wie viele Arbeitsplätze konkret betroffen sein werden, blieb vorerst offen. In einer Mitteilung bezifferte der Konzern die im Zusammenhang mit den Kündigungen anfallenden Kosten aber auf etwa 200 bis 250 Millionen US-Dollar.

Im Rahmen des im Juni eingeleiteten Programms „Consumer Direct Acceleration“ (CDA), mit dem Nike die Digitalisierung vorantreiben und Investitionen effektiver bündeln will, wurden zudem Veränderungen in der Konzernstruktur beschlossen. Ziel sei es, eine „flinkere, flachere Organisation im Dienst der Kunden“ zu schaffen, erläuterte der Sportartikler in einer Mitteilung.

Die neuen Geschäftseinheiten Men’s, Women’s and Kids sollen künftig von eigenen Führungskräften geleitet werden: Amy Montagne übernimmt den Posten des VP/GM, Men’s, Whitney Malkiel fungiert künftig als VP/GM, Women’s, und McCallester Dowers als VP/GM, Kids. Alle drei sind seit mindestens 15 Jahren im Konzern beschäftigt und werden künftig an Michael Spillane berichten, den President, Consumer Creation von Nike. Die „neue, einfachere Konstruktion“ ermögliche es, die Spezialisierung in den Kategorien Performance und Lifestyle weiter zu beschleunigen und Produkte „mit tieferen Einsichten“ zu entwickeln, erklärte der Konzern.

Carl Grebert wird neuer Europa-Chef von Nike

Personelle Neuerungen gab es auch bei den Zuständigkeiten für die einzelnen Marktregionen. So wird Carl Grebert den Posten des VP/GM, EMEA, übernehmen und damit künftig die Geschäfte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika leiten. Er tritt die Nachfolge von Bert Hoyt an, der den Konzern nach 22 Jahren verlassen wird.

Bislang war Grebert als VP/GM, APLA, für den asiatisch-pazifischen Raum und Lateinamerika zuständig. Auch für diese Position fand Nike mit Sarah Mensah eine Nachfolgerin innerhalb des Konzerns. Mensah hatte bisher den Bereich Sportswear in der Region geleitet. Ann Hebert (VP/GM, North America) und Angela Dong (VP/GM, North America) behalten ihre Posten. Alle vier Regionalchefs berichten an Heidi O’Neill, President, Consumer and Marketplace.

Befördert wurden auch die Leiter der Konzernmarken Jordan und Converse: Craig Williams und Scott Uzzell sind künftig Mitglieder im Executive Leadership Team, dem engsten Führungszirkel des Unternehmens. Sie berichten direkt an CEO John Donahoe.

Bild: Nike Inc.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN