• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Richemont: Quartalsumsatz wächst um 35 Prozent

Richemont: Quartalsumsatz wächst um 35 Prozent

Von Jan Schroder

19. Jan. 2022

Business

Foto: ©Richemont

Der schweizerische Luxusgüterkonzern Compagnie Financière Richemont SA (Richemont) hat das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 mit einem kräftigen Umsatzplus abgeschlossen. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember seien die Erlöse in allen Marktregionen um zweistellige Prozentsätze gestiegen, erklärte das Unternehmen am Mittwoch in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Der Konzernumsatz belief sich im dritten Quartal auf 5,66 Milliarden Euro und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 35 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen stieg er um 32 Prozent. In den eigenen Boutiquen legten die Erlöse dabei um 49 Prozent (währungsbereinigt +45 Prozent) zu und erreichten eine Höhe von 3,40 Milliarden Euro. Der Umsatz im Onlinegeschäft stieg um 22 Prozent (währungsbereinigt +19 Prozent) auf 1,03 Milliarden Euro. Die Großhandelserlöse und Lizenzeinnahmen erreichten eine Höhe von insgesamt 1,23 Milliarden Euro und übertrafen das Niveau des Vorjahresquartals damit um 17 Prozent (währungsbereinigt +14 Prozent).

Zum kräftigen Wachstum trugen alle Marktregionen bei: In Europa stieg der Umsatz um 44 Prozent (währungsbereinigt +42 Prozent) auf 1,41 Milliarden Euro, in Amerika legte er sogar um 59 Prozent (währungsbereinigt +55 Prozent) auf 1,33 Milliarden Euro zu. Im Nahen Osten und in Afrika beliefen sich die Erlöse auf 398 Millionen Euro, was eine Steigerung um 33 Prozent (währungsbereinigt +30 Prozent) gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete. In Japan wuchs der Umsatz um 16 Prozent (währungsbereinigt +22 Prozent) auf 389 Millionen Euro, in den übrigen Staaten des asiatisch-pazifischen Raums stieg er um 23 Prozent (währungsbereinigt +18 Prozent) auf 2,13 Milliarden Euro.

Dank der kräftigen Steigerungen übertraf der Konzernumsatz auch das Vorkrisenniveau deutlich: Gegenüber dem dritten Quartal 2019/20, in dem die Covid-19-Pandemie noch keinen Einfluss auf die Geschäfte hatte, wurden die Erlöse um 36 Prozent (währungsbereinigt +38 Prozent) verbessert.

Weiterlesen:

Compagnie Financière Richemont SA
RICHEMONT