• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Richemont startet mit Umsatzsprung ins Geschäftsjahr 2021/22

Richemont startet mit Umsatzsprung ins Geschäftsjahr 2021/22

Von Jan Schroder

16. Juli 2021

Business

Foto: ©Richemont

Der schweizerische Luxusgüter- und Handelskonzern Compagnie Financière Richemont SA (Richemont) hat seine Erlöse im ersten Quartal mehr als verdoppelt. Am Freitag verkündete das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung, dass es in den Monaten April bis Juni einen Umsatz in Höhe von knapp 4,40 Milliarden Euro erzielen konnte.

Gegenüber dem Vorjahresquartal, das stark von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie geprägt war, bedeutete das eine Steigerung um 121 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen wuchsen die Erlöse um 129 Prozent. Damit übertrafen sie auch das Auftaktquartal des Vorkrisenjahres 2019/20 deutlich (+18 Prozent, währungsbereinigt +22 Prozent).

Der „starke Start ins Geschäftsjahr“ sei unter anderem „herausragenden Resultaten“ der zum Konzern gehörenden Juweliere und Uhrmacher zu verdanken, erläuterte Richemont. So stieg der Quartalsumsatz der Schmucksparte um 132 Prozent (währungsbereinigt +142 Prozent) auf 2,52 Milliarden Euro. Die Uhrenmarken des Unternehmens erzielten ein Plus von 136 Prozent (währungsbereinigt +143 Prozent) auf 849 Millionen Euro. Im E-Commerce-Segment, zu dem auch die Modeversender Yoox und Net-a-Porter gehören, wuchsen die Erlöse um 79 Prozent (währungsbereinigt +86 Prozent) auf 637 Millionen Euro.

Compagnie Financière Richemont SA
RICHEMONT