• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Richemont verkauft Beteiligung am Luxusuhrmacher Greubel Forsey

Richemont verkauft Beteiligung am Luxusuhrmacher Greubel Forsey

Von Jan Schroder

28. März 2022

Business

Foto: ©Richemont

Die schweizerische Unternehmensgruppe Compagnie Financière Richemont SA (Richemont) und der Luxusuhrmacher Greubel Forsey gehen getrennte Wege. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hat Richemont seine Zwanzig-Prozent-Beteiligung an der in La Chaux-de-Fonds ansässigen Manufaktur verkauft. Das Unternehmen befindet sich demnach nun komplett im Besitz der beiden Gründer Robert Greubel und Stephen Forsey sowie des aktuellen CEOs Antonio Calce. Ein Firmensprecher von Greubel Forsey habe die Transaktion bestätigt, aber keine Einzelheiten bekannt gegeben, erklärte Reuters.

Das 2004 gegründete Unternehmen, das für seine komplexen und äußerst hochpreisigen Uhren bekannt ist, erhalte durch die Unabhängigkeit nun die „völlige Freiheit“, um selbst über seine nächsten Entwicklungsschritte zu entscheiden, zitierte Reuters aus einem Statement von CEO Calce. Richemont hatte sich laut der Nachrichtenagentur bereits im Jahr 2006 an Greubel Forsey beteiligt und sein Anteilspaket bis zum nun verkündeten Verkauf durchgehend gehalten.

Weiterlesen:

Compagnie Financière Richemont SA
Greubel Forsey
RICHEMONT