Skechers: Starke Quartalszahlen und gute Aussichten sorgen für Kurssprung

Der US-amerikanische Schuhanbieter Skechers USA Inc. hat sein Wachstumstempo im zweiten Quartal 2019 wieder deutlich erhöht. So konnte er sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die Erwartungen übertreffen. Das kam an der Börse ausgesprochen gut an – ebenso wie der Ausblick auf die zweite Jahreshälfte: Nach der Veröffentlichung der aktuellen Resultate am vergangenen Donnerstag sprang der Aktienkurs um mehr als zehn Prozent.

In den Monaten April bis Juni lag der Konzernumsatz bei 1,26 Milliarden US-Dollar (1,12 Milliarden Euro). Damit übertraf er das entsprechende Vorjahresniveau um 10,9 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen stiegen die Erlöse um 13,7 Prozent. Wachstumsmotor war erneut das Auslandsgeschäft, dessen Anteil am Gesamtumsatz auf 55,7 Prozent stieg: Dort legten die Erlöse um 19,8 Prozent (währungsbereinigt +25,2 Prozent) zu. Auf dem Heimatmarkt wuchsen sie um 1,5 Prozent.

Überdurchschnittlich entwickelte sich der eigene Einzelhandel, dessen weltweiter Umsatz um 14,4 Prozent stieg. Neben neu eröffneten Shops trug dazu ein Wachstum auf vergleichbarer Fläche um 4,9 Prozent bei. In den USA legten die Retail-Erlöse flächenbereinigt um 4,2 Prozent zu, im internationalen Geschäft um 6,7 Prozent. Im Großhandelsgeschäft ging der Umsatz in der Heimat um 3,8 Prozent zurück, im Ausland wuchs er um 18,2 Prozent.

Höhere Preisnachlässe in einigen internationalen Märkten ließen die Bruttomarge von 49,4 auf 48,5 Prozent sinken. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten stiegen allerdings trotz der Eröffnung zahlreicher neuer Läden weit weniger stark als der Umsatz. Mit 505,1 Millionen US-Dollar lagen sie lediglich um 4,2 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Daher wuchs der operative Gewinn um 36,5 Prozent und erreichte 111,1 Millionen US-Dollar. Der auf die Anteilseigner entfallende Quartalsüberschuss sprang sogar um 66,0 Prozent auf 75,2 Millionen US-Dollar (67,0 Millionen Euro).

Das Unternehmen erwartet ein starkes zweites Halbjahr

Nachdem Skechers im Auftaktquartal lediglich ein Umsatzplus von 2,1 Prozent erzielt hatte, nahm das Unternehmen im zweiten Vierteljahr damit wieder kräftig Fahrt auf. Chief Operating Officer (COO) David Weinberg weckte zudem Hoffnungen, dass es ähnlich dynamisch weitergehen wird: Im eigenen Einzelhandel seien die Wachstumsraten zuletzt von Monat zu Monat gestiegen. „Dieser Aufwärtstrend hat sich auch im Juli fortgesetzt“, erklärte er in einer Mitteilung. Zudem habe sich auch das lange schwächelnde Großhandelsgeschäft in den USA im Juni und Juli positiv entwickelt.

So gab sich Weinberg für die kommenden Monate zuversichtlich: „Wir glauben nach wie vor daran, dass wir eine stärkere zweite Jahreshälfte erleben werden“, betonte er. Um das Wachstum voranzutreiben, werde das Unternehmen weiter in seine globale Infrastruktur, etwa den Ausbau des Online-Geschäfts und der globalen Logistikzentren, investieren.

Foto: Skechers Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN