• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Steve Madden übertrifft im ersten Quartal die Erwartungen

Steve Madden übertrifft im ersten Quartal die Erwartungen

Von Jan Schroder

28. Apr. 2021

Business

Foto: Steve Madden Facebook-Page

Der US-amerikanische Modekonzern Steve Madden hat im ersten Quartal 2021 seinen Umsatz leicht verbessert und einen überraschend hohen Gewinn erzielt. So konnte sich CEO Edward Rosenfeld über einen „guten Start“ ins neue Jahr freuen: „Die Quartalszahlen haben unsere Erwartungen erheblich übertroffen“, erklärte er in einem am Mittwoch veröffentlichten Zwischenbericht.

In den Monaten Januar bis März lag der Konzernumsatz bei 361,0 Millionen US-Dollar (299,0 Millionen Euro) und damit um 0,5 Prozent über dem Niveau der Vorjahresquartals. Dank „starker Resultate im E-Commerce“ wuchsen die Einzelhandelserlöse um 27,5 Prozent auf 67,5 Millionen US-Dollar, der Umsatz im Großhandelsgeschäft ging hingegen um 3,7 Prozent auf 291,4 Millionen US-Dollar zurück. Zuwächse mit Bekleidung und Accessoires (+10,3 Prozent) konnten hier die schwächere Nachfrage nach Schuhen (-7,8 Prozent) nicht ausgleichen.

Beim Ergebnis machte Steve Madden kräftige Fortschritte: Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn belief sich auf 21,2 Millionen US-Dollar (17,6 Millionen Euro) und lag damit deutlich über den Erwartungen. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Verlust in Höhe von 17,5 Millionen US-Dollar ausweisen müssen. Seinerzeit hatten aber Wertberichtigungen im Umfang von über 38 Millionen US-Dollar das Ergebnis belastet. Bereinigt um Sondereffekte stieg der Quartalsüberschuss von 13,0 auf 26,9 Millionen US-Dollar.