• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Trotz hoher Umsatzeinbußen: Mulberry verringert Halbjahresverlust

Trotz hoher Umsatzeinbußen: Mulberry verringert Halbjahresverlust

Von Jan Schroder

26. Nov. 2020

Business

Das britische Modeunternehmen Mulberry Group plc musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21 einen empfindlichen Umsatzeinbruch infolge der Corona-Krise hinnehmen. Beim Ergebnis machte der Lederwarenspezialist allerdings Fortschritte. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Zwischenbericht hervor.

Vorläufigen Zahlen zufolge erwirtschaftete Mulberry in den 26 Wochen vor dem 26. September einen Umsatz in Höhe von 48,9 Millionen Britischen Pfund (54,8 Millionen Euro). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutete das einen Rückgang um 29 Prozent. Positiv entwickelten sich die Einzelhandelserlöse im asiatisch-pazifischen Raum (+28 Prozent) sowie im eigenen Onlinegeschäft, dessen Umsatz um 68 Prozent auf 23,4 Millionen Britische Pfund zulegte.

Die Erlöse in den eigenen Boutiquen rutschten vor allem aufgrund des zeitweiligen Lockdowns in wichtigen Märkten um 55 Prozent ab, die Umsätze im Großhandels- und Franchisegeschäft schrumpften um 49 Prozent auf 6,0 Millionen Britische Pfund. Das Unternehmen verwies jedoch auf anhaltende Erholungstendenzen: Während der Gesamtumsatz im ersten Quartal um 39 Prozent eingebrochen war, sank er im zweiten Vierteljahr nur noch um 18 Prozent.

Durch einschneidende Sparmaßnahmen, die unter anderem den Abbau eines Viertels der weltweiten Stellen einschlossen, konnte Mulberry seine Kosten deutlich reduzieren. So sank der operative Verlust von 7,8 auf 0,2 Millionen Britische Pfund. Unter dem Strich stand ein Nettofehlbetrag von 2,0 Millionen Britischen Pfund (2,3 Millionen Euro), nachdem Mulberry in der ersten Hälfte des Vorjahres noch einen Verlust in Höhe von knapp 9,0 Millionen Britischen Pfund verbucht hatte.

Das Unternehmen warnte davor, dass die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie die Geschäfte auch in den verbleibenden Monaten des laufenden Geschäftsjahres prägen werden. Daher rechnet es weiterhin mit einem Rückgang des Jahresumsatzes. Trotzdem geht das Management davon aus, den Verlust verringern zu können.

Foto: Mulberry Facebook-Page