• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Übernahme von Stylyze: Neiman Marcus startet Digitalisierungsoffensive

Übernahme von Stylyze: Neiman Marcus startet Digitalisierungsoffensive

Von Jan Schroder

18. Juni 2021

Business

Foto: Neiman Marcus

Der US-amerikanische Einzelhändler Neiman Marcus Group holt sich zusätzliche Digitalkompetenz ins Haus. Am Dienstag verkündete der Konzern die Absicht, das in Seattle beheimatete Start-up Stylyze Inc. übernehmen zu wollen. Die Firma bietet eine SaaS-Plattform an, die auf der Basis einer automatisierten Analyse von Produktdaten unter anderem personalisierte Kaufvorschläge generiert.

Bereits 2018 schlossen beide Unternehmen eine strategische Partnerschaft, die Dienste von Stylyze sind bereits in die Digital-Plattform von Neiman Marcus integriert. Nach der Übernahme, die im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 vollzogen werden soll, plant der Einzelhändler, weitere Anwendungsgebiete für diese Anwendungen zu finden.

Der Zukauf ist ein Element der ambitionierten Digitalisierungsstrategie des Handelskonzerns: Nach einer kürzlich abgeschlossenen Refinanzierung plant das Unternehmen, im Laufe der kommenden drei Jahre mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar (421 Millionen Euro) in den Ausbau seiner „integrierten Luxus-Retail-Strategie“ zu investieren.

Die Übernahme von Stylyze sei „eines der vielen Beispiele dafür, wie wir unser digitales Ökosystem aufbauen“, erläuterte Bob Kupbens, der Chief Product and Technology Officer des Handelskonzerns. Das Unternehmen suche nun nach weiteren Gelegenheiten, seine Strategie durch „Zukäufe, Partnerschaften und den internen Ausbau der eigenen digitalen Fähigkeiten“ voranzutreiben, teilte Neiman Marcus mit.