• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Mango will mit neuem Ladenkonzept „Mango Teen“ expandieren

Mango will mit neuem Ladenkonzept „Mango Teen“ expandieren

Von Jan Schroder

28. Juni 2022

Einzelhandel

Foto: Mango

Der spanische Bekleidungsanbieter Mango hat am Dienstag sein neues, ganz auf Jugendliche ausgerichtetes Store-Konzept „Mango Teen“ vorgestellt. Die erste Filiale des Formats sei in diesem Monat im Einkaufszentrum Westfield La Maquinista in Barcelona eröffnet worden, teilte das Unternehmen mit.

Dem Laden, der über eine Fläche von mehr als 100 Quadratmetern verfügt, sollen bereits in den kommenden Monaten weitere folgen: Bis zum Jahresende will der Bekleidungsanbieter bis zu elf Mango-Teen-Filialen in Spanien eröffnen. Für das kommende Jahr sind weitere Standorte in der Heimat und die „internationale Expansion" des Konzepts geplant.

Mit den „Mango Teen“-Stores will das Unternehmen nach eigenen Angaben eine zusätzliche Zielgruppe gezielt ansprechen. Im vergangenen Jahr sei das Verkaufskonzept bereits mit mehreren Pop-up-Stores in Spanien getestet worden und habe dabei für „positive Erfahrungen" gesorgt, teilte der Bekleidungshändler mit. Das Mango-Teen-Sortiment, das mehr als 800 Artikel umfasst, werde zusätzlich aber auch weiterhin in regulären Mango-Filialen angeboten. Geplant sei nun, alle zwei Wochen eine neue Kollektion für Jugendliche auf den Markt zu bringen. Damit will das Unternehmen sein Angebot „permanent erneuern“ und sich auf die „aktuellen Bedürfnisse seiner Kund:innen einstellen“.

Parallel baut Mango auch sein auf Kindermode spezialisiertes Filialnetz aus: Im Laufe des Jahres sollen vierzig neue „Mango Kids“-Stores eröffnet werden. Die Zahl der weltweiten Standorte wird damit auf 450 erhöht. Geplant sei, den Umsatz der Kidswear-Linie im laufenden Geschäftsjahr auf den neuen Rekordwert von über 200 Millionen Euro zu steigern, erklärte das Unternehmen.

Weiterlesen:

MANGO