Tmall Global will 1.000 zusätzliche internationale Marken aufnehmen

Der chinesische E-Commerce-Spezialist Tmall will sein internationales Markenportfolio weiter ausbauen. Im laufenden Jahr sollen 1.000 neue ausländische Labels auf der Plattform Tmall Global angeboten werden, erklärte die Tochter des Handelskonzerns Alibaba Group am Montag.

Tmall Global war 2014 gegründet worden, um „auf die steigende Nachfrage der chinesischen Verbraucher nach internationalen Produkten und Marken“ zu reagieren. Mittlerweile sind dort nach Angaben des Unternehmens 25.000 Labels aus 92 Ländern und Regionen erhältlich. Mehr als achtzig Prozent davon hätten auf diesem Weg erstmals den chinesischen Markt betreten, erklärte der Online-Händler.

Im Rahmen seines „Global Partners Summit“ stellte Tmall Global nun das nächste Wachstumsziel vor: „Wir haben festgestellt, dass immer mehr Marken Tmall Global als ihre bevorzugte Plattform wählen, um den chinesischen Markt zu erschließen. Diese Marken erkennen schnell die Bedeutung der digitalen Analysen, die wir anbieten, um die Präferenzen der chinesischen Verbraucher besser zu verstehen und relevante Strategien für ihr Online-Geschäft zu entwickeln – und sogar ihr Offline-Geschäft zu stärken“, erläuterte Alvin Liu, der Präsident von Tmall Import und Export, in einer Mitteilung.

Um den neuen Anbietern den Zugang zum Marktplatz zu erleichtern, führe Tmall Global nun „ein englischsprachiges Kundenservice- und Selbstbedienungs-Registrierungssystem für Marken ein“, erklärte das Unternehmen. Innerhalb des ersten Jahres nehmen die Labels zudem an einem „Inkubationsprogramm“ von Tmall Global teil, das Anreize und Hilfen für einen erfolgreichen Start auf dem chinesischen Online-Markt bieten soll.

Foto: Alibaba Group

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN