Pitti Immagine Board verschiebt alle physischen Messen auf Januar 2021

Das Pitti Immagine Board hat die Verschiebung aller physischen Messen auf Januar 2021 beschlossen und in einer Mitteilung vom Donnerstag bekannt gegeben. Dies betrifft die Pitti Uomo, Pitti Bimbo, Pitti Filati, Pitti Fragranze und Super. In der Zwischenzeit wird für alle Aussteller ab Ende Juni / Anfang Juli die neue digitale Plattform Pitti Connect zur Verfügung stehen.

„Es ist eine schmerzhafte aber unvermeidliche Entscheidung. Diese Entscheidung ist die Folge der schwierigen operativen und wirtschaftlichen Lage in der sich die Mehrheit der Produktions- und Vertriebsunternehmen sowie des Einzelhandels und die Department Stores befinden. Aber auch die Folge der noch herrschenden Unsicherheit über die von Land zu Land unterschiedlichen Reiserestriktionen, die die Entscheidung der internationalen Einkäufer stark beeinflusst hat“, kommentiert Claudio Marenzi, Präsident der Pitti Immagine, in der Mitteilung.

Pitti Connect übernimmt als Plattform für die Branche

Die neue Plattform Pitti Connect soll mehr als nur ein virtueller Showroom sein und die Pitti-Messen sowohl inhaltlich als auch vom Angebot her ersetzen. So sollen Kollektionen und Produkte nach Themenbereichen präsentiert und Veranstaltungen und spezielle Projekte mit wichtigen Gästen zu Modephänomenen und den wichtigsten, die Branche beschäftigenden Themen abgehalten werden. Auch Kollaborationen und Partnerschaften sollen unterstützt und junge Talente gefördert werden.

„Wir werden jetzt alle unsere Ressourcen in die digitalen Messen Pitti Connect stecken, für die wir entscheidende Hilfe von der italienischen Handelsagentur (Agenzia ICE) erhalten werden. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir Unternehmen den echten Pitti-Service bieten können, der in der Lage ist, ihre Geschäfts-, Förderungs- und Kommunikationsanforderungen zu erfüllen, insbesondere zu diesem Zeitpunkt in der Saison. Ihre Meinung zu den neuen Funktionen der Plattform waren in den letzten Wochen und Monaten ausgesprochen positiv“, erklärt Pitti Immagine-CEO Raffaello Napoleone.

Pitti Immagine verfügt derzeit über ein Netzwerk von 90.000 registrierten und zertifizierten Pitti Uomo-Nutzern, 33.000 Pitti Bimbo-Nutzern und 25.000 Pitti Filati-Nutzern. Während der letzten Ausgabe der Pitti Uomo im Januar wurden 182.000 Aussteller-Suchen auf der Website und über 1,3 Millionen besuchte Seiten im Internet generiert.

Was die physischen Messen betrifft, so wurden die letzten drei Monate dazu verwendet, die neuen Auflagen zu Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. So wurde in die Sanierung und Sicherung der Ausstellungsräume investiert und ein neues, wirtschaftlicheres Layout in Übereinstimmung mit den Messehotels geplant.

„In jedem Fall schließen wir die Möglichkeit nicht aus, zwischen Juli und September einen Beitrag leisten zu können, um die Stadt mit autonomen Projekten oder Veranstaltungen wieder in Gang zu bringen, die mit unserer Konzepten übereinstimmen. Parallel dazu werden wir unverzüglich mit der Vorbereitung der nächsten Winterausgabe beginnen, um die langersehnte Erholung der Produktion und des kommerziellen Handels im Herbst und zu Beginn des Jahres 2021 zu unterstützen“, sagt Napoleone abschließend.

Foto: Pitti Immagine

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN