Adidas und Allbirds wollen zusammen CO2-armen Sportschuh entwickeln

„Was, wenn ein Schuh Ihren CO2-Fußabdruck verringern könnte?“ fragt Sportartikelhersteller Adidas und schiebt die Statistik hinterher, dass ein Laufschuh aus synthetischen Materialien einen CO2-Fußabdruck von zwischen 11,3 und 16,7 Kilogramm hat und die Schuhindustrie so laut einer Quantis International-Studie aus dem Jahr 2018 allein jedes Jahr 700 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausstößt. Dies entspricht dem Energieverbrauch von fast 80,8 Millionen Haushalten in einem Jahr. „Was wäre, wenn wir diese Zahlen auf Null reduzieren würden?“, fragt das Herzogenauracher Unternehmen weiter.

Zu diesem Zweck hat sich der Sportartikelriese mit der nachhaltigen Sneakermarke Allbirds zusammengetan, die ganz auf synthetische Materialien für ihre Laufschuhe verzichtet, um einen leistungsstarken Sportschuh mit dem geringst möglichen Kohlendioxid-Ausstoß zu entwickeln.

Zusammen wollen die beiden Unternehmen Innovationen in diesem Bereich untersuchen, die von der Herstellung über die Lieferkette bis hin zu den Transportmethoden reichen. Der gesamte Prozess wird zudem mit dem jeweiligen Analyse-Tool der Unternehmen geprüft, das den Lebenszyklus von Produkten untersucht.

Neuer Sportschuh von Allbirds und Adidas soll geringst möglichen Kohlendioxid-Ausstoß haben

„Es besteht die dringende Notwendigkeit, unseren weltweiten Kohlenstoffbestand zu reduzieren, und diese Mission ist größer als nur Allbirds oder Adidas. Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, dies ist ein Wettrennen, das wir alle zusammen als Planet laufen“, kommentiert Tim Brown, Co-CEO von Allbirds, in einer Erklärung vom Donnerstag.

„Unsere Marken wollen nicht nur an der Diskussion zur Nachhaltigkeit teilnehmen, wir wollen weiterhin Katalysatoren und Erschaffer substanzieller Verbesserungen sein“, fügt James Carnes, Vice President, Markenstrategie von Adidas, hinzu.

Im April erst hatte Allbirds das „Tread Lighter“-Programm gestartet, mit dem über alle Schuhe der Marke sowohl online als auch in den Geschäften der jeweilige CO2-Fußabdruck veröffentlicht wird. Adidas hat sich im Rahmen seiner Initiative 'End Plastic Waste' verpflichtet, seine Treibhausgasemissionen bis 2030 um 30 Prozent zu reduzieren und bis 2050 klimaneutral zu werden.

„Ich hoffe, dass diese Partnerschaft ein Beispiel für andere sein wird, die einer nachhaltigeren, kohlenstofffreien Zukunft folgen wollen“, so Carnes. „Unsere Hoffnung ist, dass es in Zukunft mehr um Zusammenarbeit als um Konkurrenz geht“, ergänzt Brown.

Foto: Adidas

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN